Nur die Harten kommen in den Garten! Der zwar immer schon wegen der Rundstrecken-Topographie selektive und gefürchtete Frühlingsritt beim Ostermontag-Klassiker „Rund um Schönaich“ präsentierte sich bei seiner 43.Ausgabe als gnadenlos und unerbittlich.


 

Allein die ersten Rennen am frühen Morgen, wie das C-Rennen (Foto oben) - unter anderem beim LBS Cup ausgeschrieben als 1000 Kilometer von Baden-Württemberg“ - und die Juniorenklasse, blieben von Dauerregen und eisiger Nässe verschont.

Was danach folgte, war für Fahrer, Fahrerinnen, Betreuer, Helfer aber auch Organisatoren des RSC Schönaich eine echte Tortur. Zahlreiche Aufgaben zierten am Ende mit NF – not finished - die Ergebnislisten. Viele Sportler und Sportlerinnen wiederum trotzten dennoch dem Sauwetter, kämpften mit der ekligen Nässe, Kälte und dem inneren Schweinehund und setzten konsequent auf Sieg und Platzierung.

 

 

So konnten die beiden Spitzenreiter der Eliteklassen der Männer und Frauen, Andreas Mayr (RSC Kempten) als 31. in dem starken Feld der KT/AB-Fahrer, und auch Jasmin Rebmann (Racing Students Women/RV Stegen) als Fünfte im gut besetzten Frauenfeld, ihre LBS Cup-Führungstrikots, die sie am Ostersamstag auf der ersten Etappe in Singen entgegen nahmen, verteidigen. Ihre Teams, der RSC Kempten sowie die Racing Students Women führen auch in der die Teamwertung.

Die Eliteklassen entschieden Christopher Hatz (Team Lotto-Kern Haus) und die trotz Mistwetter immer lächelnde Corinna Lechner ( BTC City Ljubljana) für sich.

(Foto unten)

 

Die Gesamtwertung der „1000 Kilometer von Baden-Württemberg“ führt nach zwei Etappen Gregor Menzel (FKU Racing Team-Freundeskreis Uphill e.V.) an, der in Schönaich im 162-köpfigen (!) Starterfeld (Foto unten) am Ende den 36.Platz belegte. Menzels Team ist sogleich Spitzenreiter der Teamwertung.

 

Die C-Klasse, die den Zuschauern einen Sprintkrimi um den Sieg lieferte, den der Berliner Tarik Haupt (P&S Team Thüringen - RFV 1990 Die Löwen Weimar) um Reifenbreite gewann (Foto unten), kam verschwitzt, aber doch noch trocken ins Ziel in der Schönaicher Ortsmitte, wo Sprecher Freddy Eberle, früher selbst erfolgreicher Nachwuchsfahrer, Amateur und ehemaliger Vorstand des RSC Schönaich, bestens unterhielt und wie immer fachmännisch kommentierte. (Das tat ihm übrigens Marc Sanwald an der Kulmination des Wolfenbergs und am Mikrofon gelungen nach.)

 

Noch in trockenen Trikots gelangten auch die Junioren ins Ziel. Hier feierte Nationalfahrer Marius Mayrhofer, der Württemberger vom Pfälzer Verein RSC Linden, den Tagessieg und ist neuer Spitzenreiter der LBS Cup-U19-Wertung. (Foto unten)

 

Mayrhofers angriffslustige Schwester Lucy (RV Gomaringen) verteidigte ihre LBS-Führung in der Jugend/w-Klasse zwar, musste sich aber Finja Smekal vom Pulheimer SC in der Tageswertung geschlagen geben. Die Mädels litten schon stark unter dem Wetterpech und mussten sich bei Kälte und Nässe über den berüchtigten Wolfenberg quälen. (Foto unten)

 

Als Tages-Achte kämpfte sich Juniorin Sarah Wolfer (RSG Zollern-Alb/Team Mangertseder powered by BRV/RLP und WRSV) ins Ziel und behielt die LBS-Spitze. Ihre Bundesliga-Teamkollegin Hannah Ludwig ( RSC Stahlroß Wittich/ /Team Mangertseder powered by BRV/RLP und WRSV) kam mit Wetter und Strecke besser zurecht, behauptete sich in der Sprintankunft und konnte sich auf dem Podest auch noch - trotz Strapazen und Eiseskälte - ein tapferes Lächeln abringen.

 

Maximilian Boos (RSV Schwalbe Ellmendingen) wurde bei „Rund um Schönaich“ Dritter im Jugendrennen und verteidigte die LBS Cup-Führung.

Es gewann Henri Uhlig, RSC Kelheim.


Das Renngeschehen verfolgte übrigens auch Stephan Salscheider. Der frischgewählte WRSV-Vizepräsident der Olympischen Sportarten, unter anderem selbst ehemaliger Straßenfahrer, machte sich ein Bild von Rennen und den Akteuren und nutzte „Schönaich“ auch zum gedanklichen Austausch.(Foto unten)

 

Alles in allem wurde „Rund um Schönaich“ als Ostermontagsklassiker seinem Ruf selektiv zu sein gerecht. Aber auch die - wie immer-  familiäre Atmosphäre (der Wolfenberg ist intern auch bekannt als der Hallo-Hallo-Berg, hier begrüßen sich Radsportfans, Familien, Betreuer, Trainer und Fahrer dicht gedrängt, tauschen sich aus, betreuen und feuern an) spielte natürlich wieder eine Rolle, um dann doch die extreme Wetterlage hinzunehmen und quasi zu "überleben".

 

Alle aktuellen Ergebnisse und Gesamtwertungen finden sich unter:

LBS Cup-Gesamtwertung nach Schönaich/2.Etappe

Ergebnisse "43.Rund um Schönaich" auf rad-net.de

 

Die nächste LBS Cup-Etappe findet bei der Landesmeisterschaft der Straße am 7.Mai 2017 in Biberach statt.

 

Text: uhu

Fotos:Naima Wieczorreck ( NW-Fotografie) und Ute Mayrhofer (herzlichen Dank für die Unterstützung!)/uhu

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen