WRSV-U19-Fahrerin Thalia Möller, die eigentlich auf der Straße die Farben des "Team Mangertseder powered by BRV/RLP und WRSV" präsentiert, versuchte sich am vergangenen Wochenende als Mountainbikefahrer. Und das sehr erfolgreich:

"Seerosefahrerin in Kempten auf dem Podest - souveräner Sieg von Thalia Möller", so liest sich die Schlagzeile der Seerose Friedrichshafen-Presse und hier der gesamte Bericht:

"Wieder das feine Händchen des Franky Ammann! Der Trainer, des in der Seerose angesiedelten Kaderstützpunktes, nahm mit der 17-jährigen Nachwuchsfahrerin Thalia Möller am sechten Kemptener Auto-Brosch MTB-Marathon teil. Die dort absolvierte MTB-Mitteldistanz war lediglich als zusätzliche Trainingseinheit für die Bundesligafahrerin gedacht, die in der jungen Straßensaison noch nicht richtig punkten konnte. Thalia Möller gewann in Kempten souverän die U 19-Wertung, holte im qualitativ hoch besetzten Gesamtklassement den hervorragenden fünften Gesamtplatz. Ein anspruchsvoller Speedkurs, gespickt mit schwierigen Wurzel- und schnellen Drückerpassagen verlangten der Juniorin alles ab. Aber auch die langen, kräftezehrenden, bergwärtigen Tragepassagen ließen Möller nicht schwächeln. Selbst die von ihr auf der Straße so gefürchteten Abfahrten, fuhr sie schnell und risikoreich. Ihre eigene Rennbilanz:" Platz eins? Ich wollte nur den vor mir fahrenden Trainer einholen!" Der nämlich kam auf Rang zwölf seiner Altersklasse, lediglich fünf Minuten vor Möller. Die Langdistanz konnte der deutsche Meister, Markus Kaufmann aus Meckenbeuren gewinnen!.."

 

Text/Foto (mit Frank Ammann und Thalia Möller): von und über Kurt Lippert

 

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen