Mit ihr wird jedes Rennen zu einer Gala - Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel kommt ins Radstadion nach Öschelbronn . 150 Starter aus über 23 Nationen sind gemeldet. Fünf olympische Goldmedaillen -Gewinner aus Rio 2016 zeigen sich. Die diesjährige "Internationale Drei-Bahnen-Tournee" glänzt mit dem "besten Teilnehmerfeld aller Zeiten (O-Ton Veranstalter).


Aus der ursprünglichen Vier-Bahnen-Tournee, wie noch auf dem offizielen Plakat von Öschelbronn verkündet, wurde nach der Absage von Singen (aus organisatorischen Gründen), wieder eine Drei-Bahnen-Tournee.

Hier die offizielle Ankündigung des RSV Öschelbronn:

"Die zweite Etappe der „Internationalen 4-Bahnen Tournee“ ist wie jedes Jahr am Pfingstsamstag im Öschelbronner Radstadion am 03. Juni 2017 zu Gast. Neben den Sprintern werden weitere Radsport-Disziplinen zu sehen sein. Zum Abschluss werden die Sieger im Madison (Zweier -Mannschaftsrennen) gesucht.


Der Auftakt der Tournee findet normalerweise einen Tag zuvor in Singen statt. In diesem Jahr muss die Veranstaltung jedoch aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Die dritte Etappe wird am Pfingstsonntag in Rheinhausen-Oberhausen und das Finale am Pfingstmontag in Dudenhofen ausgetragen.


Wir freuen uns darauf in diesem Jahr das internationalste und beste Starterfeld aller Zeiten in Öschelbronn begrüßen zu dürfen. Fünf olympische Goldmedaillengewinner aus Rio 2016 und Fahrer aus über 23 Nationen werden bei uns zu Gast sein.


Sprint Frauen:
Aus deutscher Sicht dürfte Kristina Vogel (Doppelolympiasiegerin Rio und London) die größten Chancen auf den Sieg haben. Mit der in Olympia drittplatzierten Katy Marchant und viertplatzierten Elis Ligtlee bekommt sie eine Weltklasse Konkurrenz.


Sprint Männer:
Bei den Männern bekommt es der deutsche Topathlet Maximilian Levi (vierfacher Weltmeister, drei Olympiamedaillen) ebenfalls mit den starken Briten zu tun. Mit Callum Skinner und Philip Hindes befinden sich zwei weitere Olympiasieger im Sprinterfeld. Auch der Pole Kamil Kuczyński (aktuell Weltranglisten.Sechster.) zählt zu den absoluten Top-Favoriten.

Foto oben: Boos versus Zielinski


Madison Männer (2-er Mannschaftsrennen):
Im Männer Madison werden insgesamt 15 Mannschaften aus 11 Nationen auf die Bahn geschickt. Ein solch internationales Fahrerfeld gab es wohl noch nie im Öschelbronner Radstadion. Mit Steven Burke und Matthew Walls starten zwei der vier Mannschaftsolympiasieger aus Rio.
Der Deutsche Meister Achim Burkhart mit seinem jungen Partner Nils Weispfennig werden es gegen diese Konkurrenz nicht leicht haben. Aus deutscher Sicht dürften Marcel Kalz (achtfacher Deutscher Meister) gemeinsam mit Max Beyer (WM-Dritter 2015, aktueller Deutscher Omnium Meister) die wohl größten Chancen haben.


Madison Frauen:
Zum ersten Mal wird es in Öschelbronn auch ein Frauen Madison-Rennen geben. Auch hier ist das Startfeld sehr international. Das Feld mit zehn Teams besteht aus sieben Nationen. Top-Favoriten sind hier die USA mit den amtierenden US-Meistern. Die deutsche Nationalmannschaft geht mit drei Teams an den Start.


Nachwuchs:
Auch der Nachwuchs bekommt wie jedes Jahr die Chance sich vor einer solchen Kulisse zu messen.



Veranstaltungsbeginn: 13:00 Uhr Start// Vorläufe: 11:00 Uhr"

Text und Fotos: uhu/RSV Öschelbronn

 

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen