Podestplatzt für BL-Juniorinnen-Neuzugang Ricarda Bauernfeind - Junioren kämpfen sich zum gesetzten Ziel "Top Ten bei der zweiten Etappe zur „Müller- Die lila Logistik Rad-Bundesliga“in Karbach.  

Beim Bundesligasieg von Michel Gießmann (ROSE Team NRW) über 121,1 Kilometer der Junioren zeigte das „WRSV-Holczer Radsport-Team“ bei der 30. Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach Kampfgeist.

In der Tageswertung belegte Kim Heiduk Rang acht, Axel Lippmann wurde 28ster (beide RSV Öschelbronn), Leander Schmid (1.RV Stuttgardia Stuttgart) kam als 47ster ins Ziel und Julian Barth (RSC Biberach) erreicht Rang 62.

Die Württemberger Junioren hatten die beiden krankheitsbedingten Ausfälle von Daniel Walter (TSV Ellwangen) und Moritz Henninger (Adler Empfingen) zu verkraften.

In der Tages-Mannschaftswertung sowie in der Gesamtwertung der „Müller- Die lila Logistik Rad-Bundesliga“ belegten und belegen die WRSV-Jungs Platz fünf. In der Gesamtwertung liegen mit Heiduk als Fünfter, Schmid als 13. und Lippman mit Platz 23 drei Württemberger in den Top-30.

 

Mit unserer Rumpfmannschaft haben wir ordentlich gekämpft! Drei Mann bildeten die Spitze, gefolgt von sechs Mann. In der zweiten Gruppe befand sich Kim-Alexander Heiduk. Im Feld fuhren Leander Schmid und Axel Lippmann. Zugang Julian Barth als „Neuer" hielt bis 50 Kilometer gut mit und kämpfte sich dann ins Ziel. Er hat noch Reserven und Nachholbedarf. Unsere Zielstellung in die "Top Ten" zu fahren, hat sich erfüllt“, erklärt Landestrainer Bodo Kriegs, der nebenbei die große Hitze mit 33 Grad erwähnte: „Für uns ist das ein gutes Ergebnis und wir kämpfen weiter!“

 

Spitzen-Neuzugang Bauernfeind bei Juniorinnen wird Zweite

Aufs Podest gereicht hat es den Mädels des Mix-Teams „Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV“ beim zweiten Rennen der „Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga“ der Juniorinnen in Karbach. Neuzugang Ricarda Bauernfeind (Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV //RSG Ansbach) unterlag im Zielsprint des Spitzenduos Bauernfeind/Hechler der Siegerin Katharina Hechler (Team Marcello/Raiko/LV Baden) nach anspruchsvollen 69,2 Kilometer und 1:52:04 Stunden.

Im offensiven Rennen waren Mareike Germann (Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV //RV 1906 Bann) und Thalia Möller ( Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV //Seerose Friedrichshafen) in der zweiten Gruppe präsent. „Thalia macht große Fortschritte. Nach der letzten Bergwertung versuchte sie einen beherzten Fluchtversuch. Durch ihre Fahrweise zog sie die Gruppe lang und bereitete damit für Mareike den Zielsprint, der sie auf Platz sechs in der Endabrechnung brachte. Thalia beendete das zweite Bundesliga- Rennen auf Rang zwölf. Paulina Klimsa (Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV //RC Die Schwalben München) und Eva Barthelmes (Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV //RV Union 1886 Nürnberg) konnten dem hohen Tempo in der Anfangsphase leider nicht folgen und kämpften in der Hitze in einer kleinen Verfolgergruppe“, resümiert Trainer Ernst Knauer am Ende. Klimsa wurde 24ste und Barthelmes 27ste.

 

Foto oben: Vor dem Start v.l. Thalia Möller, Mareike Germann, Eva Barthelmes, Paulina Klimsa

 

Die Nachwuchs-Fahrer und -Fahrerinnen starteten in Karbach zu einem weiteren "Müller - Die lila Logistik"- Jugendsichtungsrennen des BDR

Die Jungs fuhren über 69,2 Kilometern – die Mädels über 51,9 Kilometer.

 

Die Platzierungen der WRSV-Fahrer:

28. Moritz Bader (RSC Biberach)/ 54. Nick Hartmann (RSV Öschelbronn)/ 55. Fabian Keller (RSV Öschelbronn) und 38. Georg Steinhauser (RU Wangen)

 

Die Platzierungen der WRSV-Fahrerinnen:

7. Lucy Mayrhofer(RV Radlerlust Gomaringen)/12. Alessa-Catriona Pröpster (RSG Zollern Alb'82)/ 13. Lea Waldhoff (TSG Leutkirch)

Die schnelle Lucy liegt in der Rangliste nach nun sechs Etappen auf Platz vier!

 

Wiederholungstäterin von Team Stuttgart siegt bei den Frauen

Bei den Frauen war die Kleinste im Feld die Schnellste: Die Bundesliga-Gesamtsiegerin vom vergangenen Jahr, Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart), „...wiederholte bei der 30. Auflage der traditionsreichen Main-Spessart-Rundfahrt, dem zweiten Wertungsrennen der "Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga" ihren Vorjahressieg. Nach 2:47:01 Stunden verwies die 1,59 Meter und 47 Kilogramm schwere Studentin mit einem Vorsprung von fünf Sekunden die hereineilenden Verfolgerinnen Christa Riffel (Team-Gesundshop24.de) und die deutsche Bergmeisterin Wiebe Rodieck (D. Velop - Cycle Cafe Ladies) auf die nachfolgenden Plätze....

Die aus dem südbadischen Offenburg stammende Dietrich wagte bei strahlendem Sonnenschein am vorletzten Anstieg der 17, 3 Kilometer langen Schlussrunde aus einer achtköpfigen Spitzengruppe die Flucht nach vorne. Keine der Konkurrentinnen konnte ihr, die im vierten Semester Ernährungswissenschaften an der Universität Hohenheim studiert, folgen. Erst in der langgezogenen Abfahrt zum Ziel kamen die Verfolgerinnen ihr immer näher. So rettete die sympathische Athletin einen Vorsprung von fünf Sekunden über den Zielstrich. "Es war heute ein wahres Ausscheidungsfahren und ich wollte es nicht auf einen Sprint ankommen lassen. Deshalb habe ich meine Möglichkeiten gesucht, um mich abzusetzen", meinte Dietrich. Beim Auftakt der Bundesliga-Serie vor Wochenfrist war sie wegen zweier Renneinsätze in der Schweiz nicht am Start...“ (BDR-Text)

 

Text: uhu/BDR

Foto:Team Mangertseder powered by BRV/RLP/WRSV

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen