Auch in dieser Saison nutzten die WRSV-Kader-Teams der Schülerklassen die - wie immer - gut besetzte und bestens organisierte Südpfalztour (07.-09.07.17) zur Leistungsüberprüfung und auch als Motivationsschub für die weiteren Rennen. Sie kehrten mit neuen Ehrentrikots zurück!

Wie üblich standen drei Etappen für die Teams und Einzelstarter (rund 100 bei der U15) mit starker Konkurrenz aus Frankreich, Niederland und Umgebung auf dem Programm: Das Zeitfahren am Freitag in Scheibenhardt mit dem 5,5 Kilometer musste bei Regenschauer ausgetragen werden. Zwei Straßenrennen am Samstag und Sonntag in Roschbach fanden bei bestem Rennwetter statt.

Hier die stichwortartige Zusammenfassungen der WRSV-Teams bei der Südpfalztour von Freitag bis Sonntag:

 

Freitag: Scheibenhardt

- Prolog Einzelzeitfahren über 5,5 Kilometer auf einer flachen Strecke mit Wendekreis.


- U13 mit Justin Bellinger (RSC Biberach), Hanna Höfer (RSG Zollern Alb), Yannick Schechinger (RSC Biberach) und Hanna Geiser (RSC Biberach)

Die Fahrer hatten die erste Hälfte mit Gegenwind zu kämpfen. Praktischerweise wurden sie bis ins Ziel von Rückenwind unterstützt.
Justin Bellinger macht es besonders gut in einer Zeit von 8:49,9 Minuten- nur zwei Sekunden hinter dem Tagessieger. Hanna Geiser erzielt die fünftbeste Zeit und ergattert sich das schwarzes Trikot als bestes Mädchen. Allerdings musste sie eine Strafe über drei Sekunden wegen Frühstarts hinnehmen.

Die weiteren U13-Platzierungen: Yannick Schechinger 20ter, Hanna Höfer 22te. Erfreulich: Gleich am ersten Tag sicherten sich die Jungs und Mädels das Blaues Teamtrikot für die beste Mannschaft.

 

- U15 mit Neo Otto (RU Wangen), Richard Kimmich (RSC Biberach), Thomas Walter (TSV Ellwangen) und Isabel Kämpfert (1.RC Stuttgardia Stuttgart)

Bester Württemberger wurde hier Scott-Neo Otto mit Platz 20 in 8:40 Minuten. Platz 42 ging an Thomas Walter, Platz 55 an Hanna Kämpfert und Platz 66 an Richard Kimmich.

 

-Samstag 2.Etappe: Straßenrennen in und um Roschbach

 - U13 Rundstrecke
Das Feld der Jüngsten blieb von Anfang bis Ende zusammen, so dass auch alle Württemberger gut mit dabei waren. In motivierter Fahrweise holt sich Bellinger Bonuspunkte in Wertungsrunden (zwei Wertungen). Das Feld wehrte sich erfolgreich gegen gelegentliche Attacken. Nun roch der junge Württemberger aus Oberschwaben Lunte und gewann den Sprint sowie Gelbes Trikot des Gesamtführenden. Hanna Geiser wurde Achte und verteidigte damit erfolgreich das schwarze Trikot.
Schwere Beine hatte dagegen am Ende Hanna Höfer, die sich aber auf Platz zwölf kämpfte. Yannick Schechinger blieb im Mittelfeld und wurde 19ter.

- U15 Rundstrecke, 10 Runden und insgesamt 38 Kilometer
Während das Feld bis Runde drei zusammen blieb, beendete ein Massensturz in dieser Runde den Reigen und riss das Feld auseinander. Das Glück war jedoch auf der Seite der Württemberger, so dass kein WRSV-Fahrer davon betroffen war und diese ausweichen konnten. Dennoch verloren die jungen Talente dadurch wichtige Positionen und mussten sich von Gruppe zu Gruppe nach vorne arbeiten. Am Ende sprintet Otto zu Platz 37, Kimmich wurde 52ter, Walter kam auf Platz 56 und Kämpfert lag am Ende nach technischem Defekt auf dem 68.Platz.

 


- Sonntag: 3.Etappe Straßenrennen in den Weinbergen von Roschbach

- U13, drei Runden, insgesamt 18,9 Kilometer

Die jüngsten schlugen von Beginn an ein hohes Tempo an, wurden jedoch gleich durch einen großen Sturz in der ersten Kurve im Renneifer gestoppt. Das WRSV-Team blieb dabei unversehrt und mischte weiter an der Spitze mit. Bellinger ergatterte sich Bonuspunkte gleich zum Ende der ersten Runde. Die einzelnen Attacken der Konkurrenz zwischendurch blieben erfolglos. Dennoch unterlagJustin Bellingen im Sprint knapp seinem Kontrahenten und wurde Zweiter. Damit musste er mit einem Punkt weniger das Gelbe Trikot abgeben. „Ich hätte denn Sprint doch etwas später ansetzten sollen", haderte der Württemberger mit dem Ergebnis. Hanna Geiser behauptete sich im Sprint und wurde sehr gute Vierte. Damit verteidigte sie Schwarz und gewann die Klasse Mädchen U13. Hanna Höfer erreichte mit dem Feld ins Ziel und spürte doch die Strapazen der vergangenen Tage mit ihrem 27.Platz. Vier Plätze davor hatte sich Schechinger mit Platz 23 eingereiht.

Die Südpfalztour-Teamwertung konnte souverän über die drei Tage verteidigt werden.

- U15

Das Rennen startete mit Stürze in Runde eins und zwei. Dabei blieben alle vier WRSV-Fahrer unbeschadet, positionierten sich vorne und konnten das eingeschlagene hohe Tempo gut mitgehen.Zum Schlusssprint formierte sich das Feld in einer langen Reihe. Dabei gelang es dem WRSV-Quartett nicht, sich weiter nach vorne zu kämpften. Daraus resultierte wiederum für Isabel Kämpfert Platz 28, für Otto Platz 34 und für Walter Rang 3. Richard Kimmich wurde 46ster. Eine tolle Leistung bot WRSV-Fahrerin Kämpfert, die zweitbeste U15/w-Fahrerin wurde.

 

„ Die Fahrer nehmen die neuen Eindrücke aus dem Rennen mit nach Hause und bauen diese in den Rest der Saison ein. Der Spass, den sie bei der gelungenen Südpfalztour hatten, ist somit ein neuer Schub Motivation“, weiß der WRSV-Schülertrainer Holger Roth.


Text: uhu/Alexander Israel

Fotos Jens Walter/Pierre Neppa

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen