Stark motiviert geht es mit dem (angesichts der unsicheren Lage aber vorläufigen) Termin-Kalender in die Rest-Saison 2020 des baden-württembergischen Rennsports, die mit dem BDR-Schülercup in Linkenheim am 2.August re-startet. Drei deutsche Meisterschaften inklusive. Am 16.August ist die Bahn in Oberhausen Schauplatz der Derny-DM. Am 3.Oktober findet in Bruchsal die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft auf der Straße statt. Beim auf den 18.Oktober verschobenen Bundesligarennen der Männer und Junioren von Ilsfeld/Auenstein (FISA) werden wie ursprünglich vorgesehen die Deutschen Bergmeister ermittelt.

 

Fünf Interstuhl Cup-Etappen wurden „gerettet“, mit Öschelbronn/Wildberg, Tailfingen/Meßstetten, Bodelshausen, Geislingen und Ottenbach. Das älteste deutsche Kriterium, das „87.Goldene Rad der Stadt Wangen“, ist auf den 20.September angesetzt. Die Ba-Wü-Berg der Frauen, Männer U23 und Amateure beschließt die Straßensaison 2020 am 25.Oktober beim Rennen des TSV Schmiden/Fellbach.

 

Zwei BDR-Schülercup-Rennen in Linkenheim und Öschelbronn, der Ulmer Schülerrenntag, der Große Preis der Leutkircher Bank, das Radkriterium Linkenheim, das 1.Ebersbacher Rennen, das 36. Wendelsheimer Märchensee Kriterium, das Karlsruher Heinz-Vogel-Gedächtnisrennen, Rund um d‘Kirch in Mecka (Seerose Friedrichshafen), der Lila Logostik Charity Bike Cup in Heimerdingen, und ein vom 1.RV Stuttgardia Stuttgart geplantes Bergzeitfahren sorgen dafür, dass es doch noch ein stattliches Rennprogramm für die heimischen und überregionalen Radsportler geben wird, sofern die Pandemie nicht erneut einen dicken Strich durch die Rechnung macht.

 

Inklusive der beiden Deutschland Cup-Crossrennen in Vaihingen und Magstadt im November stehen noch 23 Renntage auf dem Landesprogramm, das bei der gestrigen Rennsportkommissionssitzung in Stuttgart-Vaihingen auf den Tisch kam.

 

Rennsportkommissionsleiter Ulrich Bock dankt den Machern, den Veranstaltern/Ausrichtern und freut sich „auf ein kleines, regionales Restprogramm, aber auch mit Oberhausen, Bruchsal und Ilsfeld auf der DMs!“. Der Routinier in Sachen Radsport-Organisation blickt voraus: „Dann stehen die Weichen schon auf Planung 2021 und es gilt die "Serien" noch optimaler zu koordinieren und abzustimmen. Die Baden-Württembergische Meisterschaften Einer Straße sollen dann anlässlich des Wendelsheimer Vereinsjubiläum an den Ausrichter RWV gehen.“

 

Ein echter Leckerbissen erhofft sich Uli Bock schon jetzt für 2022: Ein Antrag an den BDR soll die deutsche Kriterium-Meisterschaft nach Württemberg bringen.

 

Mehr unter:

 

https://www.wrsv.de/olympischer-radsport/strasse/news/1937-aktualisierter-rennkalender-radrennsport-veroeffentlicht

 

Text: uhu

Foto: WRSV

Unsere Partner

Integration durch Sport

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf  facebook.png

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.