Öpfingen, eine weitere Station der Aktion "Radhelden". Gemeinsam mit dem Württembergischen Radsportverband, mit der SG Öpfingen und der ortsansäßigen Grundschule, konnten 120 Schüler unter dem Motto "Mehr Sicherheit für Kinder" wertvolle Tipps für den Umgang mit dem Fahrrad in der Tat umsetzen.






Foto:Emmenlauer

 
Mit motorischen Übungen auf dem Rad zu einem besseren Verhalten
im Straßenverkehr!
 
Begeisterung fürs Fahrradfahren, teamorientierte Übungen und das Zusammenwirken von Lehrern, Eltern und Organisatoren sind die Zutaten für die Radhelden in Baden-Württemberg.

Kultusministerium

 

Der WRSV ON TOUR an den Schulen im Land

Der Württembergische Radsportverband (WRSV) geht mit seinen Fahrradaktionstagen ins zweite Jahr. Sicheres Radfahren muss geübt werden!

Fahrrad fahren bedeutet für viele Kinder ein Gewinn an Mobilität. Der Weg zum Freund oder Freundin, zur Musikschule oder für kleine Einkäufe ist mit dem Fahrrad deutlich einfacher und schneller zu bewältigen. Bis zum 10. Lebensjahr sollten Kinder jedoch nicht ohne die Begleitung Erwachsener am Straßenverkehr teilnehmen.

Grundlage für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ist neben der Kenntnis von Verkehrsregeln auch das Beherrschen des Fahrrads. Deshalb wird an unserem Aktionstag durch gezielte Übungen an verschiedenen Stationen der sichere Umgang mit dem Fahrrad geübt. Dies ist eine ideale Ergänzung zur klassischen Fahrradausbildung an Schulen.

Die Fahrradaktionstage finden ausschließlich im Schonraum, d.h. auf dem Schulhof statt, die Kinder können sich somit voll und ganz auf Ihr Fahrrad konzentrieren.

Während der Durchführung des Aktionstages sind alle Schülerinnen und Schüler (wie bei allen schulischen Veranstaltungen) automatisch über die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) gesetzlich Unfall versichert.

Der Fahrradaktionstag wird unterstützt von der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion GIB ACHT IM VERKEHR und deren Partnern, dem Innenministerium Baden-Württemberg, dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik, der UKBW sowie dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Die Veranstaltung wird innerhalb der regulären Unterrichtszeit unter der Leitung von Gundolf Greule (WRSV) durchgeführt.

Das Konzept basiert auf der Einbindung von Eltern an den Stationen und beinhaltet verschiedene Übungsformen ohne Wettkampfcharakter. Alle Schüler sollen Ihr eigenes Fahrrad mitbringen. Die Kinder werden durch die Übungen zur richtigen Entscheidung im Straßenverkehr motiviert, und werden motorisch dort „abgeholt“ wo sie gerade stehen. Ein interessanter und auch lehrreicher Vormittag (auch für uns Erwachsene) zu einem besseren Verkehrsverhalten.

Unten angefügter Tabelle können Sie den momentanen Stand der Schulen sehen. Sollten Sie mit Ihrem Verein Interesse an einer direkten Beteiligung haben bitten wir Sie sich direkt mit Gundolf Greule in Verbindung zu setzen.

 

 TdS

 

 

Fahrradaktionstage - Radhelden

„Tour de Schule“ 2017: Spaß und Sicherheit für junge Radler

Die Fahrradaktionstage machen Schüler zu Radhelden

Ob vom Osterhasen oder zum Geburtstag – ein eigenes Fahrrad steht bei vielen Kindern ganz oben auf dem Wunschzettel. Dank Laufrad und Roller haben die Kleinen den Dreh schnell raus und radeln munter drauflos. Geradeaus meist kein Problem, aber auch bremsen, Kurven fahren, Hindernissen ausweichen und langsam fahren will gelernt sein! Damit gerade die jüngsten Verkehrsteilnehmer ihr Fahrrad sicher beherrschen lernen, veranstaltet der Württembergische Radsportverband gemeinsam mit dem Kultusministerium zum 7. Mal die Aktionstage zur Bewegungs- und Radverkehrsförderung. Im Aktionszeitraum April bis Oktober besucht die Tour de Schule rund 50 Schulen im Land und lädt alle Schülerinnen und Schüler ein, ihre Fahrkünste auf einem Parcours mit diversen Motorik-Stationen zu verbessern.

Sie finden uns auch auf facebook.png