Flüchtlingsarbeit im Sport

Sportvereine stehen seit Jahrzehnten für gelebte Integration. Sport kann Menschen unterschiedlicher Herkunft friedlich zusammenführen, spricht alle Sprachen und ist hervorragend als Brücke zur Integration in weitere gesellschaftliche Bereiche geeignet.

Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit – ein weites Feld.

 

Viele Engagierte sind unsicher, welches persönliche Risiko in welchem Umfang besteht. Wie kann man das Risiko möglichst gering halten? Wer und was hilft dabei?

Diese und weitere Fragen wollen wir auf den Fachforen „Aufsichtspflicht“ behandeln.
Fachkundigen Rat erhalten wir dabei von Rechtsanwalt Markus Reichert. Zudem bieten wir im Anschluss Thementische an, an denen weitere Fragen vertieft werden können.

Die Zielgruppe sind haupt- und ehrenamtlich Tätige in (Sport)Vereinen, Jugendringen und (Jugend)Verbänden sowie am Thema Interessierte.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Weitere Infos:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Programm

Fachvortrag / Einführung (ca. 30 Minuten)
anschl. ca. 1 Stunde „Frage-Antwort-Runde“
Ausklang in Kleingruppen zu Vertiefungsthemen

Orte
Südbaden: Freiburg, Do., 24.9. 2015,
17:30 - 19:30 Uhr, Volksbank,
Bismarckallee 10, 79098 Freiburg
Nordbaden: Heidelberg, Fr., 09.10. 2015,
17:30 - 19:30 Uhr, Stadtjugendring Verbändehaus, Harbigweg 5, 69124 Heidelberg
Württemberg: Stuttgart, Do. 25.02.2016
17:30 - 19:30 Uhr, SpORT,
Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart

Anmeldung
Formlos, bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn an
https://jugendakademie-bw.de/aufsichtspflicht
unter Angabe von Namen/ Organisation und Funktion im Verband/Verein

Leuchtturmprojekte "Sport mit Flüchtlingen"2016

Viele Sportvereine, Sportkreise und Sportverbände im Land zeigen großes Engagement, um Flüchtlingen einen Zugang zum Sport zu ermöglichen und damit aktiv die Idee einer Willkommenskultur umzusetzen. Dadurch bieten sie den Zufluchtssuchenden nicht nur die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen, Abwechslung in ihren Alltag zu bringen und somit ihre Sorgen zumindest kurzfristig vergessen zu können. Vielmehr befähigen sie die Geflüchteten und zukünftigen Neubürger durch den Kontakt zu Menschen außerhalb ihres gewohnten Umfelds zur aktiven Teilhabe an der (Sport-)Gesellschaft.
Die WLSB-Sportstiftung möchte daher außergewöhnliche und vorbildhafte Projekte, die ein wichtiger Baustein in der Integrationsarbeit der kommenden Jahre sein werden, als Leuchtturmprojekte im Jahr 2016 fördern. Für die Leuchtturmprojekte „Sport mit Flüchtlingen“ der WLSB-Sportstiftung werden vorbildliche Projekte aus der Vereinsarbeit gesucht, die Nachahmungscharakter besitzen. Die ausgeschriebenen Leuchtturmprojekte dienen der Entwicklung und Verbreitung von Best-Practice-Beispielen der Sportvereine, Sportkreise und Verbände. Diese herausragenden Projekte sollen darüber hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen.
Vereine, Sportkreise und Verbände können bis zu 3.000 Euro Fördergeld erhalten. Details zu den Leuchtturmprojekten "Sport mit Flüchtlingen" entnehmen Sie den

Teilnahmebedingungen unter www.wlsb-sportstiftung.de.
Bewerbungsschluss ist der 9. März 2016

Weitere Informationen

An die nationalen Radsportvereine

Stuttgart, 26. Januar 2016

Die Möglichkeit zur Bewerbung um das „Grüne Band“

 

Liebe Vereinsvertreter,

auch im diesem Jahr möchten wir euch auf die Möglichkeit zur Bewerbung um das „Grüne Band“, aufmerksam machen.

Damit möchte die Commerzbank AG gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche unterstützen und gleichzeitig eine konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport belohnen.

Das Grüne Band ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit der ausgezeichneten Vereine verbunden.

Allgemeine Informationen erhaltet ihr unter:                    
https://www.dosb.de/de/dasgrueneband/

Des Weiteren erhaltet ihr über nachfolgenden Link die Bewerbungsunterlagen, die vollständig ausgefüllt, bis spätestens 31.03.2016 bei uns, dem Bund Deutscher Radfahrer e. V., eingegangen sein sollte:           

https://www.dosb.de/de/dasgrueneband/bewerbung/


Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.


Wir wünschen allen teilnehmenden Vereinen, viel Erfolg.


Mit freundlichen Grüßen
Bund Deutscher Radfahrer e. V.
-Bundesgeschäftsstelle-

Corinna Modl
Referat für Jugend- und Hallenradsport

An die Fachverbände im Landessportverband

Stuttgart, 17. 12. 2015

Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg

Entwurf einer Verordnung zur Regelung der Bildungszeit für die Qualifizierung
zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Landessportverband Baden-Württemberg hat im November den Entwurf einer Verordnung zur Regelung der Bildungszeit für die Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten erhalten. Demnach müssten sich Bildungsträger aus dem Bereich des Sport gesondert anerkennen lassen, damit für Ihre Aus- und Fortbildungsrnaßnahmen Bildungsurlaub entsprechend der Verordnung gewährt werden kann. Die gesonderte Anerkennung würde über das Regierungspräsidium Karlsruhe laufen,
Der Landessportverband Baden-Württemberg und die Sportbünde haben die Möglichkeit genutzt, eine Stellungnahme zum Entwurf (VO BzG BW) abzugeben.
Der LSV und die Sportbünde begrüßen in Ihrer Stellungnahme grundsätzlich das Bildungszeitgesetz und die Verordnung,
Die Sportorganisation fordert aber auch, dass nicht nur der Sport in der Verordnung aufgenommen wird, sondern dass ausdrücklich der gemeinnützig organisierte Sport hervorgehoben wird.
Das Verfahren der gesonderten Anerkennung möchte der LSV und die Sportbünde aber unbedingt durch eine Entbürokratisierung berücksichtigt sehen. So müssten nach dem vorliegenden Entwurf alle Bildungsträger der Aus- und Fortbildungen im Sport - der LSV, drei Sportbünde, 85 Fachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung - in Einzelverfahren anerkannt werden. Ein bürokratischer Aufwand, der aufgrund des qualitativ hochwertigen Aus- und Fortbildungswesen nicht zu rechtfertigen ist.
In der Stellungnahme wird daher vorgeschlagen, "dass die Anerkennung unsgesamt über den LSV, drei Sportbünde und Fachverbände als Bildungsträger ausgesprochenwird".

Mit Stand heute haben wir keine offizielle Rückmeldung, ob die oben erwähnten Punkte aufgenommen werden und ab wann die Verordnung in Kraft treten wird.
Sobald wir Kenntnis davon haben, werden wir Sie informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Hoffmann
Referentin für Sportpolitik

Sondernews 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thema "Flüchtlinge" wird auf verschiedensten Ebenen intensiv behandelt.


Die Stuttgarter Sportvereine sind sehr engagiert und haben eine Vielzahl von
Angeboten für Flüchtlinge geöffnet oder neue Angebote ins Leben gerufen.
Damit leisten die Vereine einen wertvollen Beitrag zur Integration und
ermöglichen den Neuankömmlingen den Nachgang einer sinnvollen
Freizeitbeschäftigung in der Gemeinschaft.


Die Sportverwaltung möchte die Vereine bei dieser Aufgabe nach besten
Kräften unterstützen. Als ersten Schritt haben wir einen Leitfaden
entwickelt, welchen Sie im Anhang finden. Dieser Leitfaden soll den
Stuttgarter Sportvereinen erleichtern, Sport für und mit Flüchtlinge(n)
anzubieten und durchzuführen.


Für Fragen steht Ihnen mein Mitarbeiter, Sören Otto, Telefon 0711 216-59810,
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung.


Freundliche Grüße
Günther Kuhnigk
Leiter des Amts für Sport und Bewegung

 

Bezirkstag 2016 - Radsportbezirk Schönbuch-Würmtal e. V.

Termin: Samstag, 16. Januar 2016 - 14 Uhr
Ort: Vereinsheim des RV Schwalbe Eltingen in Leonberg-Eltingen, Bettelmannsreuthe

Tagesordnung: u.a. Wahlen: Vorstand nach § 26 BGB

Mehr unter www.radsportbezirk.de.

Einladung mit Tagesordnung an die Mitgliedsvereine erfolgte am 9. Dezember 2015.

Ulli Faust- 1. Vorsitzender
Mahdenstr. 9 – 71083 Herrenberg – Tel. 0171 2873124
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen