Der Württembergische Radsportverband verfügt über ein hoch qualifiziertes Lehrteam. Experten aus Theorie und Praxis in den verschiedenen Disziplinen stellen unsere professionalität im Lehrwesen sicher. Auf dieser Seite bekommen Sie anhand eines Steckbriefs einen Einblick in unser Lehrteam. Es besteht aus über 30 Referenten mit unterschiedlichen Scherpunkten und Zielgruppen, wie auf dieser Seite deutlich wird. 

Der Steckbrief besteht aus folgenden Fragen:

1. Warum engagierst du dich als Referent?

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad?

3. Welche Qualifikationen besitzt du?

4. Dein Lebensmotto?

5. Dein schönster Moment auf dem Rad?

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang


Bernd Ebler

1. Warum engagierst du dich als Referent? Unsere olympische Disziplin MTB-XCO braucht gut ausgebildete, talentierte Sportler. Die besten Voraussetzung dafür bieten wir, wenn gut ausgebildete Trainerkollegen an der Basis in den Vereinen bei den jungen Sportlern die Grundlagen erarbeiten und Begeisterung für den Radsport erzeugen - pro Trainer ca. 10 Sportler. Gebe ich als hauptamtlicher Mountainbike-Trainer meine Erfahrung an 10 angehende Trainer weiter, erreiche ich schon 100 Sportler. Sieht für mich wie eine gute Rendite aus...

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Mountainbike XCO

3. Welche Qualifikationen besitzt du? A-Trainer Leistungssport

4. Dein Lebensmotto? Lieber tot als Zweiter :-)

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Abends, mit dem letzten Sonnenlicht, von einem der Schwarzwaldberge ins Dreisamtal heizen...


Axel Hauser

1. Warum engagierst du dich als Referent? Um möglichst vielen Interssierten den schönenn Radsport näher zu bringen. Radfahren ist mehr als Sport, es ist ein Lebensgefühl.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Radfahren macht in all seinen Facetten Freude. Mountainbiken in all seinen Formen verbindet am meisten mit dem Naturerlebnis.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Ich bin Sportlehrer und habe die Trainer A-Lizenz

4. Dein Lebensmotto? Mach alles was du tust aus Überzeugung und mit ganzem Herzen. Bleib deiner selbst immer treu.

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Davon gibt es zu viele. jeder Tag auf dem Bike in einer schlnen Landschaft ist eine schöner Moment. Man muss es sich aber auch bewusst machen.

Axel_Hauser_Foto.jpg


Oliver Felten

1. Warum engagierst du dich als Referent? Spaß, eigene Erfahrungen an Interessierte weiterzugeben

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Mit MTB, Rennrad über die Alb, die Alpen und quer durchs Allgäu

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Trainer B MTB Rennsport, Trainer C - MTB-Guide, DSV Nordic Skating Instructor

4. Dein Lebensmotto? Lieber ein Licht anzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen.

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Jedesmal, wenn ich im Sattel sitzend die Natur genießen kann!

 


Stefanie Fischer

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich möchte gern mein Wissen, gepaart mit meinen Erfahrungen als Trainerin und Sportlerin, weitergeben und zeigen, was man erreichen kann mit sauberem Training.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Vorwiegend: Strasse; im Winter und/oder als Abwechslung: Bike

3. Welche Qualifikationen besitzt du? B-Trainerin, Leistungssport MTB/RR

4. Dein Lebensmotto? Carpe Diem. Oder: Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee.

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Die gesamte Schwalbe Tour Transalp 2011 (7 Etappen), die ich mit meinem Partner als Mixed-Team fuhr, jede Etappe war einzigartig, jeder Tag wurde neu gekämpft, die Podestplätze neu verteilt und wir mittendrin. Das Endziel erreichten wir als zweites Mixed-Team, was uns unglaublich glücklich machte. Eine Wahnsinns-Woche mit vielen sportlichen Höchstleistungen, Podestkämpfen, aber auch neuen Bekanntschaften und Erlebnissen der unvergesslichen Art.


Florian Geyer

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich möchte dem Sport, bzw. dem Radsport wieder etwas zurückgeben. Es ist eine so prägende Sportart, die weit mehr ist als „treten, treten, treten,…“.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Rennsport MTB, Rennrad, Radquer

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Trainer A-Lizenz, Sportwissenschaftler (MA), Leiter Radlabor Freiburg

4. Dein Lebensmotto? Das Leben braucht kein Motto, es ist das Leben!

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Letzte Tour am späten Abend im Sommer alleine auf der Straße eine Anhöhe erklimmen – es gibt nur mich, das Rad und die Straße. Und wenn du dann oben angekommen bist ein erfüllendes und zufriedenes Gefühl. Für diese Momente lebt man.

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang: Da schreibt ein Lehrgangsteilnehmer bei der Bundeswehr zum Thema erste Hilfe und Verletzungen im MTB-Sport: „…große Fremdkörper im Fleisch des Verwundeten stecken lassen und nicht herausziehen….“


Fabian Griechen

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich möchte einen Beitrag leisten, den Radsport "bunter" zu machen. Mit heranwachsenden Athleten (ob groß oder klein) mein Wissen zu teilen, zu erweeitern und auf dem Rad Spaß zu haben, das bleibt etwas Besonderes!

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? MTB-XC und MTB-Trial.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Abgeschlossenes Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften, Trainer-C im Trial, in der B-Trainer Ausbildung.

4. Dein Lebensmotto? Der Beste ist nicht derjenige, der die meisten Kilometer, den krassesten Trick oder die derbste Strecke fährt, sondern derjenige, der Spaß mit anderen dabei hat.

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Wenn sich beim Radeln die eigenen Fähigkeiten und Schwierigkeiten der Strecke aufwiegen und sich der Flow einstellt und es dann einfach läuft...

Fabian-Griechen web 2


Harry Lipp

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich möchte meine Begeisterung fürs Biken in all seiner Vielfalt weitergeben.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Von Rennrad über XC bis Enduro.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? C-Trainer MTB-Guide, C-Trainer Radsport, Sportlehrerausbildung.

4. Dein Lebensmotto? When the going gets tough the tough get going

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Zieleinfahrt Transalp Challenge in Limone.

harry eis 2


Bernhard Mollnhauer

1. Warum engagierst du dich als Referent? Weil es erstens Freude macht Wissen weiter zu geben und auch im Dialog motivierte Personen und mich selbst weiter zu entwickeln.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? MTB , RR, Zeitfahren -Bahn-Strasse, Cross, wobei primär MTB. Bin seit 12 Jahren Teamchef ( unter mit WM, EM und nationalen Meistertiteln im MTB XCO und XM ).

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Trainer MTB, Mentaltrainer, Teammanager und sportlicher Leiter.

4. Dein Lebensmotto? Es gibt immer einen Weg!

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Nonstopfahrt von Sübberlin nach Wedel-Pinneberg hinter Hamburg und unzählige Fahrten auf Mallorca und auf der halben Erde, sowie eine Alpenüberquerung.

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang: Thema Persönlichkeitsstrukturen ( Psychologie-Mentaltraining ) Ein Referent fragt daraufhin: Kannst du mich jetzt „erkennen“ ?

 


Simon Schirle

1. Warum engagierst du dich als Referent? Da ich Bundes und Landestrainer bin versuche ich einen Teil meines Wissens an zukünftige Trainer weiter zu geben, und somit den Sport weiter voran zu bringen.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? BMX sonst nix.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? A-Trainer und der Zeit besuche ich die Trainer Akademie in Köln mit dem Ziel Diplom Trainer.

4. Dein Lebensmotto? Immer voll Gas und jeder kann alles schaffen.

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Deutscher Meister im BMX.


Julian Steinbach

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich arbeite sehr gerne mit Menschen, freue mich unheimlich darüber ständig neue kennenzulernen und auf diese Weise auch noch den Radsport zu fördern.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Ich fahre nahezu alles was zwei Räder hat, am liebsten allerdings technische Touren mit dem Enduro.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? C-Trainer LS und BS, B-Trainer LS

4. Dein Lebensmotto? Positiv denken!

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Das erste Mal auf dem Wiegenseetrail in Gaschurn. Kurz zuvor auf einer Alpe habe ich Gil kennengelernt, der den selben Weg gewählt hat und ebenfalls auf einem Enduro unterwegs war. Ohne den Trail zu kennen sind wir im Parallelsenkflug die 5,5km und 900hm runter geballert als gäbe es kein morgen. Unten angekommen schauen wir uns mit einem fetten Grinsen an und er spricht mit einem französischen Slang: "Wir haben uns gut gefunden! Das kann man nicht mit jedem machen." Recht hatte er.

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang? Da fällt mir jetzt nichts besonderes ein, da in meinen Kursen eigentlich immer viel gelacht wird.

sportograf-6546976


Uli Theobald

1. Warum engagierst du dich als Referent? Als Landestrainer im Bereich U17 Mountainbike ist es ein wichtiger Teil meiner Aufgaben, die Aus- und Weiterqualifikation der Trainer mitzugestalten. Nur durch ein gutes Niveau der Ausbildung an der Basis können langfristige leistungssportliche Erfolge gewährleistet werden.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Mountainbike Cross-Country und Querfeldein.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Diplom Sportwissenschaftler; M.A. Erziehungswissenschaft/Sportwissenschaft; Trainer-B Rennsport; MTB-Guide

4. Dein Lebensmotto? Cogito ergo sum. Ersteres wird im Sport noch zu oft vernachlässigt...

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Teilnahme an Rennen der Superprestige-Serien Cross / Belgien in der Weihnachtszeit.

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang: die gebe ich besser nicht der Öffentlichkeit Preis - aber die Beteiligten wissen bescheid!


Berhard Mast-Sindlinger

1. Warum engagierst du dich als Referent? Weil es mir wichtig ist, die Erfahrungen, die ich mit Kindern und Jugendlichen im MTB-Sport gemacht habe, weiter zu geben. Außerdem lerne ich in der Regel bei jedem Lehrgang in der Referentenrolle auch immer wieder dazu.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? MTB - XC, XM, Touren

3. Welche Qualifikationen besitzt du? Sportpädagoge, C-Lizenz Breitensport, B-Lizenz Leistungssport

4. Dein Lebensmotto? Lieber das halb volle Glas anschauen als das halb leere!

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Als ein Junge im Techniktraining eine Spitzkehre, die er sich nie zugetraut hatte, geschafft hat und sich dann riesig gefreut hat!


Rolf Nestrasil

1. Warum engagierst du dich als Referent?
Mir selbst hat das Training ohne Rad schon immer viel Spass gemacht, auch auf dem Rad hat es mich weiter gebracht. Diesen Spass am funktionellem Training gebe ich gerne weiter.
 
2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad?
Lange sachen – MTB & Rennrad-Marathon
 
3. Welche Qualifikationen besitzt du?
Radsporttrainer C-Leistungssport, Übungsleiter B-Prävention und Rehasport, Rückenschulleiter, Bodycross-& TRX-Trainer, Indoorcycle-Trainer, div. Trainerscheine und Weiterbildungen im Fitnessbereich
 
4. Dein Lebensmotto?
In der Ruhe liegt die Kraft
 
5. Dein schönster Moment auf dem Rad?
Nach dem MTB-Alpencross mit einen Glas Rotwein am Gardasee mit den Mitradlern den Tag ausklingen lassen
 
image1.JPG

Thomas Mohr

1. Warum engagierst du dich als Referent? Ich möchte angehende oder bereits erfahrene Trainerinnen und Trainer an meinem Erfahrungs- und Wissensschatz teilhaben lassen. Dies dient sowohl der Weiterentwicklung des Radsports als auch der Erweiterung des eigenen Trainerhorizonts.

2. Was ist deine Disziplin bzw. was sind deine Disziplinen auf dem Rad? Ich fahre seit mehreren Jahren schwerpunktmäßig MTB-Marathons, aber auch mal ein Straßenrennen. Als Trainer bin ich am OSP in Freiburg im (regionalen) Nachwuchsvereich tätig, auf Landesverbandsebene bin ich als Trainer bei div. Lehrgangsmaßnahmen, in letzter Zeit überwiegend mit dem U17-Landeskader MTB, aktiv. Alles sog. "nebenberuflich", aber immer mit Engagement & Leidenschaft.

3. Welche Qualifikationen besitzt du? A-Trainer Rennsport/MTB. Sonstiges: Jugend- und Heimerzieher, Diplom-Heilpädagoge (FH), Systemischer Therapeut i. A, DSV-Snowboardlehrer sowie Familienvater. Das sollte reichen...

4. Dein Lebensmotto? "Never give up".

5. Dein schönster Moment auf dem Rad? Teamwertung 2007 Bike-Marathon Kirchzarten - da war icham letzten Anstieg so "schwarz", dass ich nicht mehr glaubte, jemals im Ziel anzukommen.

6. Falls erlebt – witzige Anekdote aus einem Lehrgang? Die Schulungseinheiten zum Überfahren von Hindernissen bringen mich sowohl im Training als auch auf Ausbildungslehrgängen immer wieder zum Schmunzeln...


 

Diese Seite ist nicht vollständig und wird stetig mit unserem Referenten-Team gefüllt.

 

Sie finden uns auch auf facebook.png