Gastgeber zur Jahrestagung der MTB-sporttreibenden Vereine im WRSV 2022 war der SV Reudern. Nach  „coronbedingter“ Vakanz war es gut, dass die Vertreter*innen der Vereine in diesem Jahr wieder in Präsenz sich austauschen und tagen konnten. Obwohl die Teilnahmezahlen bei den Wettbewerben im Nachwuchsbereich im Vergleich zur Zeit vor „Corona“ in der Saison 2022 doch geringer waren, zeigten sich die Vereine mit der Resonanz noch zufrieden. Ein wichtiges Augenmerk für 2023 wird deswegen darauf gelegt, mit Trainings-, Schulungs-, Sport- und Wettkampfangeboten die Attraktivität weiter zu steigern, um besonders noch mehr Nachwuchs in sportliche Bewegung zu bringen. Rund 20 MTB-Wettbewerbe stehen für 2023 im WRSV-Kalender, wobei die beiden UCI-Wettbewerbe in Heubach (Junior-Serie) und Aalen (Eleminator), sowie die DM in Albstadt zu den Highlights zählen.

Die Delegierten wählten bei der Tagung einstimmig die Mitglieder der WRSV-MTB-Kommission, welche nun in den beiden kommenden Jahren die fachlichen Aufgaben übernehmen

 

Jahrestagung MTB sporttreibenden Vereine 30.11.2022

(vgl. Bild v.l.n.r): Erwin Beitz (Termine und Ausschreibungen), Anja Schweizer (Kommissionsvorsitzende), Dieter Pfänder (Jury-Obmann), Sven Pohl (Protokoll) und Oliver Felten (Öffentlichkeitsarbeit).

Text: Ulrich Bock

 

Der TSV Neckartenzlingen lädt ein zum Athletiktraining ab U15 und älter als Vorbereitung zum BDR-Athletiktest im Januar 2023 in Bielefeld.
Wann: Mi. 04.01.2023
Wo : Neckartenzlingen, Richard-Hirschmann Rundsporthalle, Schulzentrum, Auwiesen

Uhrzeit: 10:00 Uhr 15:00 Uhr

Kosten: 10,00 € pro Person

Teilnehmer: ab AK U15 (ab Jg. 2010u. älter)
Teilnehmerbegrenzung: 25 Teilnehmer

Infos und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitzubringen: Hallen-Sportschuhe und -kleidung, Verpflegung

 

Im Finale der Trial Weltmeisterschaften in Abu Dhabi konnte Nina Reichenbach aus Ötisheim ihren 5. Weltmeistertitel sichern. Oliver Widmann aus Bönnigheim und zweimaliger Juniorenmeister erreichte Platz 3 auf dem Siegerpodest der Männer Elite.

Widmann startete fehlerfrei und stark in den Wettkampf. „Es waren sehr technische und lange Sektionen. Die Fahrt durch Sand und Wasser machten die Hindernisse zusätzlich anspruchsvoll und ich bin mit dem dritten Platz super zufrieden,“ freute sich der Fahrer des MSC Marbach.

Jack Carthy aus Großbritannien siegte in der Eliteklasse der Männer 26-Zoll aufgrund des besseren Halbfinalergebnisses mit 260 Punkten punktgleich vor Daniel Baron und Widmann mit 220 Punkten.

Fotograf Andreas Gester


Die Trial Nationalmannschaft des BDR startete gestern Abend um 19 Uhr Ortszeit in Abu Dhabi mit einem erfolgreichen dritten Platz in die UCI Urban Cycling World Championships. Die Wettbewerbe im Trial, BMX Flatland und BMX Freestyle wurden mit den Trials Team Weltmeisterschaften eröffnet. Die Deutsche Nationalmannschaft mit Oliver Widmann aus Bönnigheim, Dominik Oswald, Jan Welte, Lennart Höchster und Nina Reichenbach verteidigten ihren dritten Platz aus dem Vorjahr mit 800 Punkten hinter Weltmeister Spanien (890 Punkten) und Frankreich (840 Punkten) den dritten Platz.

Topfavorit Spanien konnte an diesem Tag zwar nicht geschlagen werden, doch es lief für alle Fahrer richtig gut. "Für mich persönlich war es ein super Start in die WM, da ich mit maximaler Punktzahl zum Erfolg der Mannschaft einen Beitrag leisten konnte. Wir sind alle sehr zufrieden", sagte Oliver Widmann, der am Freitag im Halbfinale in der Elite Klasse 26" wieder am Start ist.

Bilder: Andreas Gester


Ende 2021 fand sich eine Gruppe Jugendlicher, die nicht dem Kader angehören zusammen, es wurden verschiedene Techniktrainings und auch Trainings als Vorbereitung diverser Rennen durchgeführt.

Letzten Sonntag, den 08.10.2022 fand in Neckartenzlingen das letzte Rennen der AGJC Serie statt, bei dem die Gruppe sehr erfolgreich war.

Es wurden folgende Ergebnisse eingefahren, in der Gesamtwertung:
5 mal Platz 1
2 mal Platz 2
Und sonst alle in den Top 10.

Außerdem wurden zeitgleich in Neckartenzlingen auch die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Achalm ausgetragen, auch hier wurden tolle Ergebnisse erzielt:
3 mal Platz 1
3 mal Platz 2

Viele Dank, für die tolle Unterstützung seitens des WRSV e.V. und Kerstin Kögler, für die tollen Techniktrainings.
Wir werden das Projekt 2023 weiter machen.

Wir danken den Unterstützern des Projekts für 2023.
SKS und Magura weitere Gespräche stehen an.
Außerdem möchte ich auch den Eltern für Ihren Einsatz danken.

 

Anja Schweizer, Kommissionsvorsitzende MTB

 

Paul Schehl von Tura Untermünkheim hat sich in Les Gets am 25.08.2022 zum Juiorenweltmeister gekrönt.

Paul hatte bereits in der ganzen Saison in der Juniors Serie immer top Ergebnisse eingefahren. Dadurch ist er vom BDR für die WM nominiert worden.

Bereits bei der Juioren EM in Anadia in Portugal hatte Paul die Bronze Medaille geholt

Er fährt für das Schwarzwälder Lexware Mountainbike Team.

 

Auch Antonia Weeger vom TSV Laichingen Team Lexware Mountainbike Team fuhr ein tolles Rennen und belohnte sich mit dem 4. Platz bei der WM in Les Gets.

Wir vom WRSV und die Organisatoren vom Alb Gold Juniorscup gratulieren Paul und Antonia und allen anderen Fahrern herzlich zu dieser Super Leistung.

 

Anja Schweizer

Kommissionsvorsitzende MTB

Neckartenzlingen – Am vergangenen Samstag feierte die Abteilung Ski & Rad des TSV Neckartenzlingen bei herrlichem Sommerwetter sein 50-jähriges Bestehen. Der Einladung gefolgt waren über 100 Mitglieder der Abteilung, die Bambini- und Young Neckar Biker, Frau Bürgermeisterin Melanie Braun, Gemeinderäte und Verbandsvertreter aus dem Radsport. Abteilungsleiter und Vorstand des TSV, Klaus Bässler blickte auf 50 Jahre Ski- und Radsport in Neckartenzlingen zurück. Im  Jahre 2003 wurde die einst gegründete Skiabteilung umorganisiert und um den Radsport erweitert.

Mit dem Spatenstich am Wochenende wurde das Bauvorhaben `TSV Bike-Parcours Heiligenbronn´ offiziell gestartet. In Kürze werden die Bagger auf dem TSV-Sportgelände anrücken um den Parcours zu errichten. Dieser wird nicht nur dem Training des Radnachwuchses dienen, sondern steht auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Er ergänzt und verbindet den bereits bestehenden Bike-Park im angrenzenden Fuchswäldle. Frau Bürgermeisterin Braun überbrachte die Glückwünsche und ein Geschenk der Gemeindeverwaltung. Sie betonte in Ihrem Grußwort die Bedeutung und Bereicherung für die Gemeinde und die Jugend durch die ehrenamtliche Arbeit.

Im Anschluss führten die Radnachwuchsgruppen auf ihrem Radtrainingsplatz dem staunenden Publikum ihr Können vor.  Den Start machten hierbei die Bambini Biker (ab 4 Jahre). Danach folgten die nächsten Altersgruppen und mit Ihnen stiegen auch die technischen Schwierigkeitsgrade der zu umfahrenden und überwindenden Hindernisse. Gemeistert wurden zum Abschluss Sprünge auf Palettentürme und der Wheely auf dem 10 cm breiten Balken.

aaaIMG 3384

(of) Am zweiten Julisamstag war der SV Reudern Ausrichter der Baden-Württembergischen MTB-Meisterschaften. Am Sportgelände „Aspach“ wurde gleichzeitig der dritte Lauf zum Alb Gold Juniorscup ausgetragen.

Nach dem Jubiläumsjahr 2013, als der SV Reudern sein 100-jähriges Jubiläum feierte, konnten die Verantwortlichen des SVR zum zweiten Mal die Landesmeisterschaften nach Reudern holen. Entsprechend groß war das Teilnehmerfeld mit über 200 Meldungen in den Klassen bis U19.

Alle Rennen in Reudern werden seit Jahren nach dem Les-Mans-Modus gestartet, bei dem nach einem kurzen Sprint alle ihr Rad aufnehmen und losfahren. Diese Startform wurde eigens für das Reuderner Rennen in die Bestimmungen des Verbandes aufgenommen und sorgt jedes Jahr bei Teilnehmern und Zuschauern für viel Spaß.

Die Strecke führte durch das angrenzende Waldgebiet. Wieder zurück am Sportgelände, musste der kürzlich neu eröffnete Bikepark mit zahlreichen technischen Elementen möglichst schnell durchfahren werden.

U19
Begonnen wurde der Renntag mit der Klasse U19. Pünktlich um 8:45 wurden die Fahrer und Fahrerinnen auf die ca. 2,5 km lange Strecke geschickt. Jonathan Frasch vom Ski-Biketeam TSV Laichingen konnte sich von Anfang an an die Spitze des Feldes setzen. Er dominierte das Rennen nach Belieben und siegte nach einer Rennzeit von etwa 1 Stunde ungefährdet. Luis Oßwald vom SV Reudern konnte das Tempo von Frasch nicht mitgehen. Dennoch gelang es ihm über sieben Runden die Konkurrenz auf Distanz zu halten und sicherte sich so die Landes-Vizemeisterschaft. Auf Platz drei Niklas Franz vom SV Kirchzarten.
Bei den Damen U19 sicherte sich Karla Ruh vom RMSV Ehrenkirchen den Meistertitel vor Malia Pfefferle (TuS Obermünstertal) und Annika Bott vom RV Gomaringen.

U17
In der Klasse U17 war starke Konkurrenz aus dem Schwarzwald am Start. Die beiden Fahrer vom SV Kirchzarten, Ole Riesterer und Emil Schmidt, konnten sich von Anfang an in der Spitzengruppe festsetzen. Riesterer fuhr nach sechs Runden als Zweiter und Schmidt als Dritter über die Ziellinie. Den Vortritt mussten sie an diesem Tag jedoch Dennis Krimmel von der TSG Münsingen lassen. Er fuhr ein bärenstarkes Rennen, fuhr Runde für Runde Bestzeit und darf sich somit seit Samstag Baden-Württembergsicher Meister U17 nennen.

Ein äußerst starkes Teilnehmerinnenfeld gab es bei den Mädchen U17. Über nahezu die gesamte Renndauer bildete sich eine Führungsgruppe von mehreren Fahrerinnen. Die Meisterschaft wurde dann auch erst kurz vor Schluss entschieden. Hier setzte Paulina Lange vom WSV Mehrstetten den entscheidenden Schlussspurt und sicherte sich somit den Meistertitel U17w. Knapp geschlagen erreichte Charlotte Weeger vom TSV Laichingen als Zweite das Ziel.
Über Platz drei freute sich mit drei Sekunden Rückstand auf die Führende Pia Pflüger vom MTB Teck.

Die Rennen der Klassen U13 und U15 beinhalteten einen Vario-Teil, bei dem in die Strecke eingebauten Technikmodule fehlerfrei überfahren werden mussten. Bei Fehler musste, ähnlich wie beim Biathlon, eine Strafrunde gefahren werden.

U15
Hier gingen die drei Plätze der Landesmeisterschaft komplett in den Schwarzwald. Nick Urich vom SG Rheinfelden siegte mit einer Sekunde Vorsprung vor Felix Kurz vom SC Hausach und Lasse Riesterer vom SV Kirchzarten.

Bei den Mädchen U15 war Adina Daubner vom Team B&W bike.cases Merida team Schnellste und siegte nach einer Rennzeit von 35:20 Minuten knapp vor Luise Huber (TSG Münsingen) und Nelly Pflüger vom MTB Teck.


U13
Bei den Jungs U13 standen fast vierzig Fahrer auf der Meldeliste. Entsprechend eng ging es auch hier beim Les-Mans-Start zu. Wim Bucher, Lokalmatador aus Reudern, nutzte seine momentan bestechende Form und setzte sich von Rennbeginn an in der Spitzengruppe fest. Kurz vor Schluss musste er aufgrund eines Fahrfehlers in die Strafrunde, konnte sich aber dennoch an Platz zwei halten und sicherte sich nach einer Rennzeit von 23.38 Minuten den Titel des Vizemeisters. Baden-Württembergsicher Meister wurde hier ungefährdet Hendrik Krüger vom WSV Mehrstetten.  Nach ganz starkem Rennen freute sich Colin Rieß vom TSV Neckartenzlingen über Platz drei.

Nach ihren Topergebnissen der letzte Wochen war Linda Hoffmann vom SV Reudern die klare Favoritin auf den Meistertitel der Klasse U13w. Sie setzte sich von Anfang an vom Hauptfeld ab und baute Runde für Runde ihren Vorsprung aus. Unter großem Reuderner Jubel fuhr sie nach einer Rennzeit von 15:40 als frischgebackene Landesmeisterin ins Ziel. Auf Platz zwei der Landesmeisterschaft fuhr Helene Huber von der TSG Münsingen, ihre Vereinskollegin Paula Hardter wurde Dritte.

  

 

Stellungnahme des Württembergischen Radsportverbandes hinsichtlich des O.M.V.-Cup

Für nicht angemeldete Radrennen gilt generell:

BDR Reglement

4.4 Teilnahme an Wettbewerben

4.4.1 Allgemeines (1) Für alle von der UCI betreuten und reglementierten Disziplinen gilt: Ein über den BDR lizenzierter Sportler darf nur an solchen Radsport-Veranstaltungen teilnehmen, die vom BDR, einem LV bzw. einem der UCI angeschlossenen Verband genehmigt und ordnungsgemäß ausgeschrieben worden sind.

Sportler:

 Start bei einer Radsportveranstaltung, die nicht von einem der UCI angeschlossenen Verband ausgeschrieben wurde

(siehe SpO 4.4.1 (1))

Mindeststrafe 2 Wochen Sperre plus max. Geldstrafe 100 € Verdoppelung der Strafe

UCI Reglement

1.2.019 No licence holder may participate in an event that has not been included on a national, continental or world calendar or that has not been recognised by a national federation, a continental confederation or the UCI. Depending on the circumstances, a national federation and the UCI may grant special exceptions for particular races or events run in its own country. Particular races or events may consist of: - events organised occasionally only and which do not belong to the organised sports movement; - events whose format is not covered by the UCI regulations. Any national federation intending to grant a special exception must submit its reasoned request to the UCI administration in the beginning of the season and at least two months before the respective event. The decision of the UCI in this respect is final and shall not be subject to appeal. (text modified on 25.09.14)

 1.2.020 Licence holders may not participate in activities organised by a national federation that has been suspended, save in application of article 19.4 of the UCI constitution. 1.2.021 Breaches of articles

1.2.019 or 1.2.020 shall render the licence holder liable to one month's suspension and a fine of CHF 50 to 100.

Für die Rennveranstalter selber sehen die BDR und WRSV Gebührenordnungen ebenso Strafen bis in den vierstelligen Bereich vor bei Nichtanmeldung.

 

Um dies zu verhindern gilt folgende Möglichkeit der Anmeldung:

Anmeldung der Rennen direkt beim Landesverband zu folgenden Bedingungen

1. Übliche Gebühr von 25 € je Rennen

2. Anmeldung nur für Mitgliedsvereine.

Möglichkeit: Bezirk wird Veranstalter der Etappen und Ausrichter der jeweilige Verein.

Dies hat aber zur Folge, dass für solche Etappen der Veranstalter/Ausrichter eigenständig für eine ausreichende Versicherung der Veranstaltung sorgen muss welche vom Umfang her der ARAG Versicherung zu entsprechen hat (ARAG Sportversicherungsvertrag + ARAG Veranstalterhaftpflichtversicherung). Eine Veranstalterhaftpflichtversicherung ist nicht automatisch über die ARAG möglich, kann aber ggf. dort abgeschlossen werden. Der WRSV übernimmt keinerlei Haftung und ist nicht für die Detailprüfung von Versicherungspolicen von Drittanbietern verantwortlich.

Hinweis: Für Vereine welche im WLSB + Verband sind besteht bei regulärer Anmeldung und sofern sie Ausrichter + Veranstalter sind automatisch der ARAG Sportversicherungsvertrag + ARAG Veranstalterhaftpflichtversicherung.

3. Nenngelder

 Müssen entsprechend der BDR Vorgabe gestaffelt sein. In Summe würde sich das aber ungefähr ausgleichen, somit sind keine negativen finanziellen Auswirkung auf die Veranstalter zu erwarten. D.h. die Nenngelder der unteren Altersklassen müssen reduziert werden, die Nenngelder der höheren Altersklassen können erhöht werden.

 (1) Alle Ausrichter von MTB-Rennen sind berechtigt, von den Teilnehmern ein Nenngeld zu erheben.

(2) Mit der Zahlung des Nenngeldes verpflichten sich alle Teilnehmer die Wettkampfbestimmungen MTB des Bundes Deutscher Radfahrer anzuerkennen.

 (3) Die Höhe der maximalen Nenngelder in den einzelnen Alterskategorien ist der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen:

Altersklasse Nenngeld

U11 

U13 

U15

 U17 

U19

 U23

Elite/Masters

5 €

7 €

7 €

10 €

12 €

21 €

21 €

 WB Mountainbike 04/2022 20

 (5) Kostenbeiträge (z.B. bei Rennen mit zusätzlichen technischen Disziplinen) sind zulässig, wenn sie in der Ausschreibung angegeben werden und sie gegenüber den Leistungen des Veranstalters angemessen sind.

Die Kosten und die Angemessenheit der Kostenbeiträge sind vor der Ausschreibung vom Veranstalter gegenüber dem LV (bei Veranstaltungen des LV-Kalenders) bzw. dem BDR (bei Veranstaltungen des nationalen Kalenders) nachzuweisen. Diese entscheiden, ob der geplante Kostenbeitrag gerechtfertigt ist.

 

4. Preisgelder:

5.2 Preise (1) Bei MTB-Rennen des Internationalen Kalenders sind die Preisgelder nach dem Preisschema der UCI zu entrichten. (2) Das Preisgeld muss entsprechend der Regelung in der Sportordnung ausgezahlt werden. (3) Für MTB-Veranstaltungen der Kategorie „offene Landesverbandsrennen“ gibt es keine Festlegung eines Preisschemas bzw. der minimal zu zahlenden Preise in den einzelnen Rennkategorien. Der Veranstalter hat in der Ausschreibung die Höhe der Preisgelder anzugeben. Alternativ können bei einzelnen Rennen auch Sachpreise ausgegeben werden.

5. Streckenabnahme und Kommissäre

Nach Rücksprache mit dem Kommissärskollegium sind i.d.R. 2 Kommissäre für die Rennen nötig. Für dieses Jahr werden diese aus dem Kreis der WRSV Kommissäre gestellt. Für nächstes Jahr können zumindest 2 Personen aus dem Kreis des OMV-Cups (nicht aber aus dem engeren Orga-Team) ausgewählt werden welche bei einer WRSV Kommissärs Ausbildung die Qualifikation erwerben.

 

Gez.

Klaus Maier

Präsident Württembergischer Radsportverband e.V.

Am Samstag, den 9. Juli finden in Nürtingen/Reudern die Baden-Württembergischen MTB-Meisterschaften für die Klasse U13 bis U19 statt. Startberechtigt sind alle, die eine gültige Rennlizenz besitzen.
Gleichzeitig wir dort der 3. Lauf zum Alb Gold Juniorscup ausgetragen. Zusätzlich ausgetragen wird das beliebte Hobby-Teamrennen "Race4two", bei dem Zweierteams an den Start gehen. Meldungen sind weiterhin über https://runtix.com/sts/10400/2349 (Kids-race) und https://runtix.com/sts/10400/2350 (Race4all) möglich.

Alle nötigen Renninfos incl. Zeitplan und Ausschreibung findet man unter www.svreudern-rad.de

Am 21.5.2022 findet der Marchtal-Bikemarathon statt. Alle Infos dazu findet man im Flyer:


Bekanntmachung des Bund Deutscher Radfahrer 
Frankfurt, 19. Januar 2022 
Qualifikation Trophée de France des Jeunes Vététistes (TFJV) 2022, U17, U15, U13 m/w

Zur Nominierung für die diesjährige TFJV in Les Menuires werden für die U17 und U15 unter anderem neben der Leistungs- und Persönlichkeitseinschätzung des Bundestrainers folgende Wettkämpfe herangezogen:
BDR-Nachwuchssichtungsrennen MTB bis einschließlich Weißenfels (vgl. Generalausschreibungen).

Zur Auswahl der U13 Teilnehmer*innen an der TFJV 2022 wird am 26./27.05.2022 ein Technikcamp in Münsingen ausgetragen. Dort wird es mehrere Technikparcours geben, die von fachkundigen Trainern angeleitet und bewertet werden. Die einzelnen Stationen werden sich aus Trial, allg. Radbeherrschung, spez. MTB-Fahrtechnik und Geschicklichkeit zusammensetzen. Der genaue Ablauf wird noch bekanntgegeben. Bei zu hohen Teilnehmerzahlen kann eine Limitierung nötig werden. 

Innerhalb des Trainerteams wird im Anschluss darüber beraten, welche Sportler*innen für die TFJV nominiert werden. Neben den Eindrücken des Sichtungstages fließt das Trainerurteil (technische und taktische Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Entwicklungszustand) in diese Entscheidung mit ein. 

Interessenten, die an der TFJV teilnehmen möchten, bewerben sich über ihre/n Landesverbandstrainer*in MTB für die Teilnahme am Technikcamp in Münsingen. Diese*r trifft die endgültige Entscheidung, welche Sportler*innen vom jeweiligen Landesverband zum Technikcamp entsandt werden. Die Meldefrist beim Landesverband ist der 28.04.2022. 

 

Starterzahl U13: 5-6 Jungen und 2-3 Mädchen 

gez.:
Patrick Moster, Leistungssportdirektor; Jan Schlichenmaier, Vorsitzender der Radsportjugend; Thomas Freienstein, MTB Nachwuchs Bundestrainer 

Am 6.5.2022 findet in Münsingen das Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" statt. Dazu findet man hier die Ausschreibung und den vorläufigen Zeitplan:

 


In der Saison 2022 sind in der MTB-Nachwuchsleistungsserie 9 Wettkämpfe geplant:

1x Athletiküberprüfung
7x Wettkampfwochenenden (Technik + XCO)
1x XCO Rennen

An allen Wettkämpfen teilzunehmen, wäre für die Sportler/innen dieser Altersklasse ein nicht vertretbarer Aufwand - daher gibt es Streichergebnisse. In die Gesamtwertung der Nachwuchssichtung kommen insgesamt 4 Wertungsrennen im Modul XCO und 4 Wertungen im Modul Technik (Slalom, Geschicklichkeit, Zeitfahren, Short Track und Sprint) sowie die Athletiküberprüfung.

Wir haben beschlossen, dass als MTB Kadernominierungskriterien ausschließen folgende Rennen zählen:

06.02.2022 Korbach/HES Athletiküberprüfung

09.04.2022 Hausbach/BAD Modul Slalom
10.04.2022 Hausbach/BAD Modul XCO

28.05.2022 Böhringen/WTB Modul Zeitfahren
29.05.2022 Böhringen/WTB Modul Zeitfahren

04.06.2022 Gedern/HES Modul Zeitfahren
05.06.2022 Gedern/HES Modul XCO

16.07.2022 Wombach/BAY Modul Slalom
17.07.2022 Wombach/ BAY Modul XCO

24.09.2022 Wetter (Ruhr)/NRW Modul Geschicklichkeit
25.09.2022 Wetter (Ruhr)/NRW Modul XCO

 

Bernd Ebler
Bundesstützpunkttrainer

Katrin Schwing
Landestrainerin


Albstadt MTB Classic: Bei Weltcup-Atmosphäre selber in die Pedale treten

Anmeldeportal öffnet am 21.Januar: Das beliebte Jedermann-Event Albstadt MTB Classic geht am 7.Mai 2022 in seine 16. Auflage. Nach der pandemiebedingten Verschiebungen in den Oktober 2021 wird der Kurzmarathon über 23 bzw. 42 Kilometer im Jahr 2022 wieder Teil des Mercedes-Benz UCI MTB World Cups im Albstädter Bullentäle sein. Interessierte können sich ab sofort einen Startplatz über das Online-Anmeldeportal auf der Webseite der Bikezone Albstadt sichern.

Als regelrechter "Frühjahrsklassiker" hat sich die Albstadt MTB Classic im Rennkalender der deutschen Jedermann-Rennszene etabliert: Die 23 und 42 Kilometer lange Hatz über die Schwäbische Alb sorgt auch nach mehr als 15 Jahren bei Jung und Alt für große Begeisterung und kehrt nach einer Zwangspause im Jahr 2020 und der pandemiebedingten Verschiebung im Jahr 2021 an seinen Stammplatz im Rahmen des UCI MTB World Cups zurück. Einen Tag nach dem Auftakt des Rennwochenends mit den Short Track-Rennen am Freitagabend verspricht der Rennsamstag mit den Albstadt MTB Classic, den Wettkämpfen der UCI Junior World Series und der U23-Weltcupkonkurrenz besonders viel Rennaction.

Das Konzept der Albstadt MTB Classic bleibt auch in seiner 16. Auflage identisch zu den Vorjahren: Zur Wahl stehen die Strecken über 23 und 42 Kilometer, die sich aus einer beziehungsweise zwei Runden rund um die Eventlocation bei der Zollern-Alb-Halle zusammensetzten. Wie gehabt werden zudem im Rahmen der Albstadt MTB Classic die deutschen Meisterinnen und Meister der Heilberufe ermittelt. Auch die seit einigen Jahren etablierten Kategorien des Generation Race und der Family and Friends-Wertung wird es in diesem Jahr wiedergeben.

Neu hingegen ist für alle Solostarterinnen und -starter die Pflicht, sich bereits im Vorfeld für eine der beiden Strecken festzulegen: Im Gegensatz zu den Vorjahren ist es nun nicht mehr möglich, erst während des Rennens die Wahl über die Distanz von einer Runde mit 23 Kilometern oder von zwei Runden mit 42 Kilometern zu treffen. Dementsprechend wird auch erstamlig eine Trennung der beiden Strecken in Bezug auf die Startzeit vorgenommen: Die Jedermänner und -frauen der 42 Kilometer-Strecke gehen um 12:15 Uhr gemeinsam mit den Fahrerinnen und Fahrer der deutschen Meisterschaften der Heilberufe auf die Strecke, erst 10 Minuten später erfolgt der Startschuss für alle Teilnehmenden auf der 23 Kilometer-Strecke inklusive Generation- und Family and Friends-Race.

Neben dem Service rund um die Organisation des Events dürfen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ein kostenloses Tagesticket für die Weltcuprennen am Tag der Albstadt MTB Classic (Samstag, 7. Mai), Transponder-Zeitnahme mit Online-Ergebnisdienst, Verpflegungsservice an der Strecke und eine schicke Finisher-Medaille freuen.

Ungeachtet dessen können sich auch alle Radsportbegeisterten bereits seit einigen Wochen Tickets für das Weltcupevent über die Buchungsplattform Reservix und vor Ort an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sichern. Nutzen Sie die Chance und verbinden das einmalige Weltcuperlebnis im Albstädter Bullentäle mit der Möglichkeit selbst in die Pedale zu treten - seien Sie dabei bei der 16. Albstadt MTB Classic!

Mehr Informationen rund um den Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup und die Bikezone Albstadt finden Sie auf www.bikezone-albstadt.de.

 

Mit insgesamt sechs Rennen geht der Alb Gold Juniorscup in die Saison 2022. Als Ausrichter stehen dieses Jahr die Vereine Böhringen, Böbingen, Reudern, Neckartenzlingen, Münsingen und zum ersten Mal Dottingen als Ausrichter bereit.
Parallel dazu findet auch dieses Jahr wieder bei allen Rennen außer Münsingen das beliebte Hobbyrennen "Race4all" statt.
Die Ausschreibungen für beide Veranstaltungen findet man unter dem Menüpunkt "Downloads

Unter "Download" findet man die kürzlch veröffentlichten Ausschreibungen 2022 für die DM bzw. Bundesnachwuchssichtung der Klassen U15 und U17

 

Die Kommission MTB der Radsport Baden-Württemberg hat entschieden, dass für die Baden-Württembergische Meisterschaft MTB-Nachwuchs (Klassen U13 bis U19) am 09. Juli 2022 Terminschutz gilt. Das heißt es werden keine weiteren Rennen in diesen Altersklassen an diesem Datum genehmigt werden.

Veranstaltungen anderer Altersklassen sind möglich.

Anja Schweizer, Kommissionsvorsitzende MTB

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

Unsere Partner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png