• Klaus Höger Vizepräsident Hallenradsport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)7153 53156
  • Dieter Maute Kommissionsvorsitzender & Landestrainer Kunstradsport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)7431 971791
  • Matthias Schlecht Stellvertretender Kommissionsvorsitzender & Landestrainer Kunstradsport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)7485 1586
  • Daniel Kratschmar Fachwart Kunstradsport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)7144 12735
  • Oliver Schwedt Chef Kommissär Kunstradsport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)7141 295528
  • Steffen Sammet Koordinator Mannschaftssport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.: +49 (0)172 6301393
  • Susan Lutter Koordinatorin Mannschaftssport
     ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     ✆ Tel.:  +49 (0)157 50977341
  • Nadja Buttke Jugendreferentin

 

Tagessiege beim 3.Welt-Cup für Marquard/Vordermeier und Schefold/Hanselmann

Da der 3.Welt-Cup am 06.08.2022 nicht wie geplant in Hongkong stattfinden konnte, übernahm Weltmeister Lukas Kohl kurzfristig die Organisation für die Ausrichtung der Veranstaltung in Ebermannstatd/ Bayern.

Den Auftakt beim 3.Welt-Cup nach der Vorrunde am Nachmittag mit Starts im 1er der Frauen und Männer, machten die 2er der Frauen am Abend den Auftakt. Alle drei deutschen Starter kamen hier aus Baden-Württemberg. Für das Duo Anika Papok/Anna-Sophia von Schneyder (Lottstetten), war es die Premiere in der Elite bei einem internationalen Wettbewerb. Sie wurden nachnominiert da ein anderes Paar aus Deutschland nicht starten konnte. Mit 120,14 Punkten zeigten sie eine saubere Kür und belegten Platz 3 der Tageswertung. Sophie-Marie Wöhrle und Caroline Wurth (Gutach) erreichten mit 132,95 Punkten Rang 2. Selina Marquard/Helen Vordermeier (Oberjesingen/Stuttgart) präsentierten eine nahezu fehlerfreie Kür und fuhren 146,07 Punkte aus, mit denen sie sich mit deutlichem Vorsprung den Tagessieg sicherten. Sie sind auch die führenden in der Gesamtwertung. Die Paare Wöhrle/Wurth und Papok/v.Schneyder sind auf den Rängen 3 bzw. 6 im Gesamt-Ranking.

Bei den Frauen im 1er waren bereits nachmittags in der Vorrunde die beiden Württembergerinnen Sofia Reichert (Poppenweiler/Bulgarien) und Alexandra Georgidias (Wendlingen/Griechenland) am Start. Als jüngste Starterin erreichte Sofia mit weniger als 5 Punkten Anzug mit 62,66 Punkten Platz 14. Alexandra knackte die 90 Punkte Marke und kam auf Platz 12 der Tageswertung. Im Gesamtergebnis belegen Alexandra Georgidias und Sofia Reichert die Platzierungen 9 und 15.  Magdalena Müller aus Mochenwangen, sie startet für Italien, gehört mittlerweile zur spitze im 1er Frauen. Sie belegt mit 143,19 Punkten Platz 4. Lena Günther (Nufringen) und Lara Füller (Poppenweiler) erreichten mit jeweils über 170 ausgefahrenen Punkten die Plätze 3 und 2. Auch in der der Gesamtwertung belegen die Sportlerinnen in derselben Reihenfolge die Ränge 2-4.

Mit Max Maute (Tailfingen) ist bei den Männern im 1er ein Baden-Württemberger am Start gewesen. Er erreicht mit 183,02 Punkten Platz 3, auch er ist in der Gesamtwertung ebenfalls auf Platz 3. In Ebermannstadt nicht am Start war der für Spanien startende Emilio Arellano aus Oberjesingen, er steht auf Platz 7 der Gesamtwertung.

Ebenfalls nicht am Start im 4er Kunstrad offene Klasse bei der 3.Runde war die Mannschaft des RMSV Aach (Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sabrina Bürßner und Carina Paukstadt). Sie liegen in der Gesamtwertung auf Rang 5.

Nur knapp unter ihrer eingereichten Punktzahl blieben im 2er Männer offen Serafin Schefold/ Max Hanselmann (Öhringen), sie gewannen die Tageswertung mit 169,91 Punkten nach einer starken Kür. Da sie bei Runde 1 und 2 des Weltcups krankheitsbedingt nicht starten konnten, belegen sie in der Gesamtwertung Platz 3. Patrick Tisch und Nina Stapf (Magstadt/Denkendorf) kamen nicht so gut durch ihr Programm und erreichten mit 141,99 Punkten Platz 3 und liegen im Weltcup Ranking auf Rang 2.

Das Finale des Welt-Cups im Kunstradsport wird am 29.10.22 in Erlenbach stattfinden.

 

 

Bilder: N.v. Schneyder und K.Wurth

Bericht: Jennifer Schweizer

  

Landesmeister-Titel im ersten Elite- Jahr für Philipp-Thies Rapp und Papok/v.Schneyder

Am Sonntag, 17.07.2022 wurden in Bodelshausen die Landesmeisterschaften der Elite im Kunst- und Einradsport ausgetragen. Die Baden-Württembergische Meisterschaft wurde in neun Disziplinen ausgetragen, mit dabei viele Sportler*innen die in den vergangenen Wochen an der EM und am Welt-Cup gestartet sind. Trotz der sommerlichen Temperaturen waren die Bedingungen in der Halle durch deren Lage verhältnismäßig gut, allerdings zeigte es sich schon dass die Hitze sich auf die Leistungsfähigkeit auswirkt und so mancher Starter nicht die gewohnte Leistung abrufen konnte.

Mit 15 Starterinnen war die Disziplin 1er Frauen am stärksten besetzt. Baden-Württembergische Meisterin wurde Lena Günther aus Nufringen, sie konnte ihren Titel somit vor den Favoritinnen verteidigen. Silber und Bronze ging an Lara Füller (Poppenweiler) und Theresa Klopfer (Ebnat). Auf den Rängen 4-14 folgen Lisa Weber (Kirchdorf), Nadine Kurz 8friedrichshafen), Magdalena Müller (Mochenwangen), Carina Steinhilber (Tailfingen), Charlotte Bantle (Empfingen), Stella Rith (Bonlanden), Melia Niedermayer (Denkendorf),Nina Bissinger (Oberjesingen), Bianca Benz (Herrenzimmern), Salome Keil (Gutach/Soli) und Annika Gleis (Neckarweihingen). Alle Sportler*innen konnten die Qualifikationsnorm für das DM-Halbfinale erreichen.

Bei den Männern traten im 1er acht Athleten an, Favorit Max Maute (Tailfingen) startete nicht, so dass das erwartete Duell zwischen ihm und Vereinskamerad Philipp-Thies-Rapp um den Titel ausfiel. Wie auch bei den Frauen waren die Leistungen bei den Männern ebenfalls sehr durchwachsen. Philipp-Thies Rapp (Tailfingen) wurde gleich in seinem ersten Elite-Jahr vor Emilio Arellano (Oberjesingen) Landesmeister. Platz 3 ging an Simon Köcher (Öschelbronn), ganz dicht dahinter folgen Ruben Geyer (Denkendorf) und Sebastian Zähringer (Unteribental). Die Ränge 6-8 belegen Marvin Staudenmaier (Herbrechtingen/Soli), Jonas Beiter (Trillfingen) und Torben Staudenmaier (Herbrechtingen/Soli). Dennis Auer (Nenzingen) fehlte krankheitsbedingt. Auch hier haben alle Starter die notwendige Punktzahl für das DM-Halbfinale erreicht.

Einen weiteren Überraschungssieg gab es im 2er Frauen, hier gewannen Anika Papok und Anna-Sophia von Schneyder (Lottstetten). Sie konnten ebenfalls nach dem Wechsel von der U19 in die Elite den BW-Titel gewinnen. Ihnen folgen Annice Niedermayer/Jessie Hasmüller (Denkendorf/Magstadt) und Selina Marquard/Helen Vordermeier (Oberjesingen/Stuttgart). Die Plätze 4 und 5 belegen Tanja Österle/Lara Schneider (Unterweissach) und Julia Schondelmaier/Hanna Bothe (Gutach/Soli). Das Gutacher Duo Sophie-Marie Wöhrle/Caroline Wurth konnte krankheitsbedingt nicht starten. Alle Paare haben sich für das DM-Halbfinale qualifiziert.

Im 2er Offene Klasse konnte von den fünf gemeldeten Startern nur Torben und Marvin Staudenmaier (Herbrechtingen/Soli) an den Start gehen und wurden Landesmeister in dieser Disziplin. Alle anderen 2er, d.h. Schefold/Hanselmann (Öhringen), Tisch/Stapf(Magstadt/Denkendorf), Quecke/Quecke (Bad Schussenried) und Auer/Auer (Nenzingen) mussten wegen Krankheit/Verletzung ihre Teilnahme absagen.

Ein weiterer BW-Titel wurde im 4er Kunstrad Elite offen im Alleingang vergeben, hier trat die Mannschaft mit Mike Lauterbach, Tamara Richter, Leonie Weber und Julia Wörner aus Denkendorf an. Im 4er Kunstrad Frauen gab es ein Duell zwischen Aach und Ebnat. Das Quartett aus Aach mit Sabrina Bürßner, Alina Bötzer, Franziska Bötzer und Carina Paukstadt gewann dieses souverän vor Anita Kotulek, Marina Röck, Carina Stillhammer und Carolin Held aus Ebnat. Aller drei 4er Mannschaften haben das DM-Halbfinale erreicht.

Der RMSV Aach wurde mit Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sarah Bötzer, Sabrina Bürßner, Carina Paukstadt und Carolin Schmid im 6er Kunstrad Elite offen ebenfalls Baden-Württembergischer Meister. Platz 2 ging an die neu formierte SG Denkendorf/Köngen mit Marie Arment, Lena Kling, Tamara Richter, Annika Schmauk, Leonie Weber und Julia Wörner. Beide Mannschaften fahren zum DM-Halbfinale. Ebnat konnte wegen Krankheit nicht antreten.

Im 6er Einrad Elite offen gab es um den BW-Titel ein Duell zwischen den Mannschaften aus Aach und Oberesslingen. Oberesslingen mit Marleen Ackerle, Luisa Ackerle, Madeline Schuler, Vivien Schuler, Annett Horlacher und Amelie Götz mussten sich Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sarah Bötzer, Sabrina Bürßner, Carina Paukstadt und Carolin Schmid aus Aach geschlagen geben aber beide Mannschaften haben sich weiter qualifiziert zum DM-Halbfinale.

Baden-Württembergischer Meister im 4er Einrad Frauen wurde ebenfalls der RMSV Aach in der Besetzung Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sarah Bötzer und Sabrina Bürßner. Silber und Bronze gingen an Oberesslingen mit Jenny Schäfer, Amelie Götz, Vivien Schuler und Madeline Schuler sowie Denkendorf in der Besetzung Laura Baumann, Janina Jaiser, Eva Obergöcker und Sarah Pudimat. Auch diese Mannschaften sind beim DM-Halbfinale startberechtigt. Die Mannschaften aus Ravensburg und Cleversulzbach mussten ihren Start absagen.

 

Bericht: Jennifer Schweizer
Bilder: D.Kratschmar

  

 

Tagessiege beim 2.Welt-Cup für Vordermeier/Marquard und Stapf/Tisch

Im französischen Schiltigheim fand am SA 09.07.2022 die zweite Runde des Welt-Cups statt. Für die Sportler*innen aus Baden-Württemberg war es ein erfolgreicher Wettkampftag im benachbarten Elsass.

Bei den Frauen im 1er belegten Lara Füller (Poppenweiler) und Lena Günther (Nufringen) die Plätz 2 und 3. Auf Rang 4 folgt die für Italien startende Magdalena Müller aus Mochenwangen. Die beiden ebenfalls aus Württemberg stammenden Sportlerinnen Alexandra Georgiadis (Wendlingen) und Sofia Reichert (Poppenweiler)die für Griechenland bzw. Bulgarien international an den Start gehen erreichten die Ränge 12 und 16.

Max Maute (Tailfingen) erreichte in der Tageswertung in Schiltigheim Platz 3, hinter Lukas Kohl und Marcel Jüngling. Auch hier gibt es mit Emilio Arellano (Oberjesingen) einen weiteren Sportler aus BW der international dabei ist da er für Spanien startet. Er reihte sich hinter die drei deutschen Starter auf Rang 4.

Im 2er Frauen sicherten sich die amtierenden Weltmeisterinnen Helen Vordermeier und Selina Marquard (Stuttgart/Oberjesingen) den Tagessieg. Das Gutacher Duo Sophie-Marie Wöhrle und Caroline Wurth konnten verletzungsbedingt nicht an den Start gehen, die sich vor kurzem den EM-Titel geholt haben.

Ebenfalls krankheitsbedingt nicht angetreten sind im 2er Elite offen die neuen Europameister Serafin Schefold/Max Hanselmann (Öhringen). Das Duell mit dem dritten deutschen paar gewannen Nina stapf und Patrick Tisch (Denkendorf/ Magstadt) und holten so den Tagesssieg im 2.Welt-Cup.

Die internationale Premiere feierte im 4er Kunstrad Elite Offen die Mannschaft des RMSV Aach mit Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sabrina Bürßner und Carina Paukstadt. Sie erreichten Platz hinter der Mannschaft aus Steinhöring.

Die 3. und 4. Runde des Welt-Cups 2022 werden im August in Ebermannstadt/ Bayern im August und Erlenbach/ Württemberg im Oktober stattfinden.

 

Bericht: Jennifer Schweizer
Bilder: W.Schwarz

  

 

Nach 2019 fand im ungarischen Nyireghyhaza am 17./18.06 die zweite Europa-Meisterschaft der Elite statt. Das Deutsche Team sicherte sich mit Doppelsiegen im 1er und 2er sowie dem Gewinn des 4er Kunstrad 9 Medaillen.

Den ersten Sieg und EM-Titel gab es im 4er Kunstrad, vertreten durch die Mannschaft aus Mainz-Ebersheim. Es folgten dann in den 2er Disziplinen zwei Doppelsiege der Deutschen Athlet*innen. Max Hanselmann und Serafin Schefold (Öhringen) fuhren als amtierende Weltmeister zu ihrem ersten EM-Titel im 2er Männer offen. 2019 konnten sie verletzungsbedingt nicht an der EM teilnehmen. Silber sicherte sich das zweite deutsche Paar Nico Rödinger/Lea-Victoria Styber.

Mit einer starken Leistung von 145,01 Punkten gab es im 2er Frauen für Sophie-Marie Wöhrle und Caroline Wurth (Gutach) das Sterne-Trikot und die Goldmedaille. Es ist für das Duo der erste internationale Titel bei der Elite, durch Nervenstärke und Kampfgeist von Unterfrau Sophie-Marie wurde trotz Unsicherheit dieses Mal der Übergang in den Steuerrohrsteiger mit Schultersitz nicht zum Verhängnis. Das Duo Kirst/Berg machte hier den Doppelsieg perfekt.

Sowohl Schefold/Hanselmann als auch Wurth/Wöhrle haben nun nach dem EM-Titel in der Altersklasse U19 auch in der Elite bei den kontinentalen Meisterschaften erreicht.

Auch in den 1er Disziplinen gab es durch Lukas Kohl und Marcel Jüngling bei den Männern sowie Jana Pfann und Ramona Dandl bei den Frauen Doppelsiege für das Deutsche Team. Die Bronze-Medaillen in beiden 1er Disziplinen ging an Sportler*innen aus Württemberg, die international für andere Länder starten. Emilio Arellano aus Oberjesingen (er startet für Spanien) erzielte mit 197,06 Punkten eine neue Bestleistung und hatte nur 1,48 Punkte Rückstand zu Rang 2. Magdalena Müller aus Mochenwangen, die für Italien antritt, überzeugte ebenfalls mit einer starken Leistung und 150,23 ausgefahrenen Punkten.

Die Radballer Bernd und Robert Mlady ergänzten den Erfolg der Kunstradsportler*innen mit Silber im Radball.

             

 

Bericht: Jennifer Schweizer
Bilde: W.Schwarz

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

Kunstradpartner

 
erima.jpg   imnauer-fuerstenquellen.gif                

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png