DSCF7368 zugeschnitten CopyDie DM-Halbfinals sind in drei Wettbewerbe unterteilt: Bundespokal Einrad, Deutschland-Cup sowie Deutschland-Pokal, wobei die letzten beiden Wettbewerbe zeitgleich an einem Ort ausgetragen werden.

Der Bundespokal Einrad fand am 15. September in Mörfelden (bei Frankfurt) statt. Am Start waren acht Mannschaften von Baden-Württemberg, vier davon konnten sich für die Deutschen Meisterschaften (20. / 21. Oktober in Neresheim bei Aalen) qualifizieren. Im 4er Einradsport Elite Frauen ging es äußerst eng zu, hier entschied die Tagesform über Sieg und Niederlage: 16 (!) Mannschaften stellten zwischen 150 und 156 Punkten auf und nur die 12 besten dürfen zu den Deutschen Meisterschaften fahren. Unter die zwölf besten zu fahren gelang als einzige Mannschaft dem RSC Köngen mit ausgefahrenen 132,29 Punkten (Platz 11). Die Damen des RC Oberesslingen haben als 13. dieses Ziel knapp verfehlt (131,18 Punkte). Die Mannschaften des RV Ravensburg sowie die Sportgemeinschaft Köngen Wendlingen erreichten die Plätze 19 und 20.

Im 4er Einradsport Elite offen erreichte der RSC Köngen den 3 Platz und durfte somit in der Finalrunde an den Start gehen. Dort mussten sie sich aber wie im ersten Durchgang den Mannschaften des RSV Breckenheim und des RKV Schweinfurt geschlagen geben. Dennoch ist so ein Start in der Finalrunde immer etwas Besonderes. Die DM-Qualifikation hatten sie damit klar erreicht.

Was der Mannschaft des RC Oberesslingen im 4er noch verwehrt blieb, gelang der Mannschaft dann im 6er Einradsport Elite offen: Als 6.-platzierte konnte sie sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Dies gelang auch den 6 Sportlern des RKV Denkendorf: aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung konnten sich trotz ungewohnter Unsicherheiten zur DM qualifizieren. Nach einem Jahr voller Herausforderungen im Training durch viele Verletzungen war das nicht selbstverständlich. Die Mannschaft des RV Ravensburg erreichte den 13. Platz.

Der Deutschland-Cup (1er und 2er Kunstradsport) sowie der Deutschland-Pokal (4er und 6er Kunstradsport) fand am 29. September in Lemgo (NRW) statt.
Deutschland-Pokal: Vertreten war Baden-Württemberg hier mit sechs Mannschaften des RKV Denkendorf und RV Ebnat. Die beste Platzierung erreichte hier die Sportler des RKV Denkendorf im 4er Kunstradsport Elite offen: Sie konnten die Vorrunde souverän für sich entscheiden und gewannen mit einer Leistungssteigerung um 15 Punkte auch die Finalrunde (166,94 Punkte). Pech hingegen hatten ihre Vereinskameradinnen im 4er Kunstradsport Elite Frauen: 187,19 Punkte reichten letztendlich nur zum 4. Platz in der Vorrunde. Dies bedeutete, dass sie in der Abendrunde nicht startberechtigt waren und damit auch einen wertvollen Durchgang im Rahmen der WM-Qualifikation „verloren“. Die Sportlerinnen des RV Ebnat 1 erreichten im großen Startergeld den 8. Platz, ihre Vereinskameradinnen (RV Ebnat 2) den 12. Platz. Zufrieden mit dem Ergebnis werden beide Mannschaften nicht wirklich sein, aber da sich zwölf Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, dürfen sich beide Mannschaften freuen, an der Heim-DM an den Start gehen zu dürfen. Im 6er Kunstradsport Elite offen konnte sich sowohl die Mannschaft des RV Ebnat (Platz vier) als auch die Mannschaft des RKV Denkendorf (Platz 5) für die DM qualifizieren.

Deutschland-Cup: Im Unterschied zu den Mannschaften konnten sich die 1er und 2er bereits an der 1. German Masters für die DM qualifizieren: Die Hälfte der Startplätze wurde bei der1. GM vergeben, die zweite Hälfte dann über den Deutschland-Cup. Eine Vielzahl der Sportler, die die Qualifikation bereits in der Tasche haben, sind beim Deutschland-Cup daher nicht gestartete, sondern haben das freie Wochenende genossen.

im 1er Kunstradsport Elite Frauen gewDSCF7373 zugeschnitten Copyann Alisa Lais (RSV Wallbach) mit deutlichem Vorsprung den Wettbewerb. Carolin Brauchle (RMSV Bad Schussenried) und Jessica Singer (RV Nufringen), die hofften, sich am Deutschland-Cup für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren zu können, konnten leider beide nicht ihre Leistung abrufen. Sie erreichten die Plätze 13 bzw. 18 und verpassten die DM-Qualifikation. Bianca Benz (RV Herrenzimmern) belegte den 27., Annika Donis (RKV Neckarweihingen) den 32. Platz.
Bereits an der 1. GM hatten sich Iris Schwarzhaupt (SportKultur Stuttgart), Viola Brand (RSV Unterweissach), Lara Füller (RKV Poppenweiler), Mattea Eckstein (SportKultur Stuttgart) und Alisa Lais (RSV Wallbach) qualifiziert.

Im 1er Kunstradsport Elite Männer waren weitere sieben Startplätze für die DM zu vergeben. Darüber freuen konnten sich alle sieben Starter, die bereits vor Antritt die DM-Qualifikation sicher in der Tasche hatten. Siegreich bei diesem Wettbewerb war Torben Staudenmaier vom RKV Herbrechtingen mit 152,66 Punkten, den 5. Platz belegte Dennis Auer (RMSV Nenzingen).
Bereits an der 1. GM hatten sich Moritz Herbst (RSV Wendlingen), Manuel Brand, Nick Lange (beide RSV Unterweissach), Sebastian Zähringer (RSV Unteribental) und Max Maute (RSV Tailfingen) qualifiziert.

Im 2er Kunstradsport Elite Frauen startete das Duo Schätzle-Schorn (RSV Fischerbach). Konnten sie sich im letzten Jahr noch über die DM-Qualifikation freuen, haben sie dies in diesem Jahr mit dem 8. Platz verpasst.
Bereits an der 1. GM hatten sich Wurth-Nattmann (RSV Gutach) und Marquardt-Vordermeier (RV Oberjesingen) qualifiziert.

Im 2er Kunstradsport Elite offen war die Situation gleich wie im 1er Männer: vier Startplätze für die DM waren zu vergeben und es waren genau vier Starter. Platz zwei belegte hier Donis-Guttknecht vom RKV Ilsfeld (96,62 Punkte), auf den vierten Platz kamen Auer-Müller (RMSV Nenzingen).
Bereits an der 1. GM hatten sich Schefold-Hanselmann (RV Öhringen), Tisch-Stapf (RV Magstadt), Füssel-Schwendemann (RSV Gutach) und Quecke-Quecke (RMSV Bad Schussenried) qualifiziert.

Daniela Klingler

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen