Welche Dominanz auf der Bahn von Frankfurt/Oder - an WRSV-Jugendfahrerin Alessa-Catriona Pröpster (RSG Zollernalb 82´) kam diesmal keine Konkurrentin vorbei. Sie siegte in allen Disziplinen der "BDR-Jugendsichtung powered by Müller – Die lila Logistik" vom vergangenen Wochenende und schnappte sich nach dem dritten Bundes-Sichtungsrennen 2017 auf der Bahn in Frankfuhrt-Oder das lilafarbene Jugend/w-Führungstrikot.

 

Und hier der WRSV-Kaderbericht samt schöner Bilderauswahl:

 

"Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt/Oder bereits das dritte Bundes-Sichtungsrennen für den U17weiblich–Kader des BDR für das Jahr 2017 statt. Austragungsort war das 250m-Holzoval in der Oberlandhalle. Unter der Obhut von Christian Brause und Klaus Pröpster (Betreuer/Mechaniker) stellten sich die WRSV-Kaderfahrerinnen Alessa-Catriona Pröpster (RSG Zollernalb 82´), Lea Walhoff (TSG 1847 Leutkirch), Lucy Mayerhofer (RV Radlerlust Gomaringen) und Anna Schneider (MRSC Ottenbach) der Herausforderung.

 

Alessa-Catriona Pröpster von der RSG Zollern Alb 82´, die seit diesem Jahr Mitglied im Sprint–Nationalkader unter der Aufsicht von Sprint–Bundestrainer Winkler ist, musste schon am Donnerstag anreisen. Das junge Talent wurde von Frank Ziegler (Stützpunktleiter Kaiserslautern) betreut und gecoacht.

Unter seiner Betreuung startete Pröpster auf der 200m-Fliegendrunde bei dem zwei Wertungen ausgefahren wurden. Die Jungingerin glänzte mit einer Zeit von 12,013 Sekunden und erreichte somit bei den U17 souverän Platz eins. Dabei verfehlte sie den deutschen Rekord nur um rund Dreizehntel. Am Nachmittag standen die Sprint-Fliegerrennen auf dem Programm. Auch hier siegte das vielversprechende Nachwuchstalent in allen vier Wertungsläufen souverän.

 

 

Da Pröpster sowohl Kurzzeit– als auch Ausdauer–Disziplinen fährt, begann für sie am späten Freitagnachmittag auch das Sichtungsrennen der Ausdauersportler. WRSV–Trainer Christian Brause übernahm nun die junge Rawoflex – Fahrerin. Hier stellten sich 38 Fahrerinnen aus ganz Deutschland den insgesamt vier Omnium–Disziplinen.

Über die 200m-Fliegend glänzte Pröpster erneut mit einer absoluten Topzeit und belegte den ersten Platz. Auch Mayerhofer wusste zu überzeugen und kam auf Platz sechs. Waldhoff wurde Zehnte und Schneider landete auf Platz 21.

Am Samstag stand das 2000m-Zeitfahren an. Am Ende stand für Alessa-Catriona Pröpster eine persönliche Bestzeit von 2.34.741 Minuten fest. Somit konnte sie auch hier den Sieg einfahren. Mayerhofer wurde Achte, Waldhoff reichte es auf Platz 24 und Schneider wurde 29ste.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch auf der 500m-Sprintstrecke: Die RSG–Fahrerin Pröpster gewann in 37,05 Sekunden. Die restlichen WRSV–Mädchen wiesen ebenfalls respektablen Zeiten auf. Als Führende in der Gesamtwertung ging es am Sonntag in das abschließende Punktefahren.

 

Pröpster fuhr ein beherztes Rennen, welches über 40 Runden ging. In jeder ünften Runde wurden für die vier schnellsten Fahrerinnen Punkte vergeben. Völlig ausgepumpt sicherte sich die Juningerin mit 18 Punkten auch hier Platz eins und damit den Gesamtsieg.

Bei der Siegerehrung durfte sich die schnelle Jugendfahrerin zum Lohn das Lila–Leadertrikot der Bundessichtungs-Gesamtwertung überstreifen.

 

„Die Mädchen haben alles gegeben und viel dazu gelernt . Ebenso positiv fiel die gute Harmonie im Team auf “, erklärte ein sichtlich zufriedenes Trainerteam."

 

Text und Fotos: Klaus Pröpster

Auch die männlichen Jugend- und Juniorenfahrer waren in Frankfurt/Oder am Start - unter der Aufsicht von Landestrainer Bodo Kriegs.

Es starteten vier Fahrer des RSV Öschelbronn: Nick Hartmann, Fabian Keller (beide U17) sowie die Juniorenfahrer Axel Lippmann und Kim Alexander Heyduk (wurde Neunter im Punktefahren) sowie ein weiterer Jugendfahrer mit Leonhard de Araujo Albrecht (RV Ravensburg).

 

 

 

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen