Julia „Jule“ Leye fuhr nach ihrem Erfolg beim UCI-Granfondo in Luxembourg auch in Slowenien auf einen Podestplatz. Beim 156 Kilometer langen Radrennen in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana gingen mehr als 1200 Fahrer/-innen auf den Marathon-Parcours.

Jule kam mit der schnellen und bergigen Strecke gut zurecht und erkämpfte sich nach einer Fahrtzeit von vier Stunden und zwei Minuten hinter der slowenischen Amateurweltmeisterin Laura Simenc und der Polin Agnieska Sikora den dritten Platz in der Altersklasse 19-35, gleichbedeutend mit Platz fünf in der Overall-Wertung aller Fahrerinnen aus acht Nationen.

Im Hinblick auf die Amateur-Weltmeisterschaft im August unterstrich die hochmotivierte Fahrerin vom Auswahl-Team Albstadt, dass sie sich nach und nach an die internationale Konkurrenzfähigkeit heranarbeitet.

 

Text und Bild über U.Bock: vl: UCI-Granfondo in Lubljana: Angnieska Sikora (2./Polen), Laura Simenc (1./Slovenien) Julia Leye (3.),

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen