Rad-Hattrick für RSG-Fahrerin Gerti Suberg - die Weltmeisterin von 2014 in starker Form/25.Juni 2017

Am diesjährigen 31. Mondsee-Radrennen durch die oberösterreichische Seenplatte nahmen über 2000 Teilnehmer(innen) aller Altersklassen und verteilt über Strecken von 75, 134 und 200 Kilometer teil.

 

Dabei waren auch dreizehn Fahrer/innen der RSG Heilbronn 1892 e.V.

Sechs Fahrer (Heike Gabbert, Gerti Suberg, Niko Klement, Martin Kunz, Dirk Münzberg und Alexander Cvetko) nahmen die 75-Kilometer-Strecke in Angriff, während weitere sechs Fahrer (Monika Hieber, Dirk Brandt, Markus Graeve, Armin und Kai Sakautzky sowie Roland Wahl) auf die 134-Kilometer-Strecke gingen. Auf der 200-Kilometer-Strecke hatten wir mit Markus Klein ebenfalls einen Vertreter.

Auf der Strecke über 75 Kilometer gelang unserer Weltmeisterin von 2014, Gerti Suberg, etwas Besonderes: Sie gewann ihre Altersklasse W60 überlegen, und erzielte damit nach ihren Siegen von 2015 und 2016 einen lupenreinen Rad-Hattrick. Mit ihrer Zeit von 2.02.22 Stunden war sie in der Overall-Damenwertung starke Fünfte aller 108 Frauen, die das Ziel erreicht haben. Damit verbesserte sie ihre Vorjahreszeit trotz einsetzendem Regen noch einmal um zwei Minuten.

Diese Zeit wurde von ihrem Bretzfelder Trainingspartner Dirk Münzberg noch um 1zwölf Sekunden unterboten, der damit die "interne" Teamwertung gewann.

Etliche der Teilnehmer nahmen bereits im vergangenen Jahr beim Mondsee-Marathon teil und konnten ihre Ergebnisse vom Vorjahr durch das RSG-Training und Ausfahrten stark verbessern.

Auch diejenigen, die das erste Mal dabei waren, zeigten erstaunliche Leistungen und waren insgesamt von der Atmosphäre und der Organisation so begeistert, dass bereits für nächstes Jahr der Termin "Mondsee-Marathon" im Kalender steht.

 

RSG-Fahrerinnen erfolgreich/Pfingsten 2017

Am Pfingstsonntag fand im österreichischen St. Pölten bei Wien der 10. St. Pöltener Radmarathon statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung war ein "Ladies Race" ausgeschrieben, an welchem auf 81 Kilometer und 1150 Höhenmetern 80 Frauen in den Donauanhöhen um den Sieg kämpften.

Mit dabei waren von der RSG Heilbronn die beiden Bretzfelderinnen Gerti Suberg und Scarlett Peterson. Was im Vorfeld nicht so recht realisiert wurde: Dieses Ladies Race war gleichzeitig die Österreichische Staatsmeisterschaft und der Hauptanteil der Fahrerinnen kam aus dem lizenzierten Amateurbereich.

Die Wertung berücksichtigte aber trotzdem auch die Altersklassen W50, W55 und W60, so dass Gerti Suberg mit einer starken Leistung den Sieg in der AK 6 sichern konnte. Ihr Gesamtrang unter allen 80 Teilnehmerinnen war ein hervorragender 26. Platz.

Scarlett Peterson kam in ihrem allerersten Radrennen auf den zweiten Platz in der Wertung AK5 und belegte den 40. Gesamtrang. Die erfahrene Läuferin, die schon etliche Läufe auf dem Siegerpodest beendete, war von der Atmosphäre und Renngestaltung eines Radrennens total begeistert.

 

 

Text und Fotos: über RSG Heilbronn

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen