Das Bildungszeitgesetz

 

wlsb logo

 

 Arbeitnehmer, Auszubildende und arbeitnehmerähnliche Personen mit Tätigkeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg sowie Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Beamte und Richter des Landes haben Anspruch auf eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Diese wird zur beruflichen oder politischen Weiterbildung oder zur Qualifikation für bestimmte ehrenamtliche Tätigkeiten gewährt.

Im Folgenden die Übersicht über unsere Fortbildungen 2020. Die Anmeldung ist am Seitenende möglich.

Die gesamte Liste der angebotenen Veranstaltungen ist zu finden, indem man auf die Lupe unter der Suchmaske am Ende der Seite klickt.

 Fortbildungen 2020

Infos zu den einzelnen Fortbildungsveranstaltungen als PDF Download:

 

Informationen zum Anmeldeprozedere in Phoenix II

  1. Klicken Sie auf den entsprechenden Anmeldelink Ihres gewünschten Lehrgangs. Sie gelangen auf eine externe Anmeldeseite unserer Verwaltungsprogramms Phoenix II. Dort finden Sie alle wichtigen Infos zum Lehrgang sowie etwaige Zulassungsvoraussetzungen, die zu berücksichtigen sind.
  2. Klicken Sie auf den Button "Anmelden".
  3. Haben Sie bereits einen bestehenden Phoenix-Account, so loggen sie sich mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort ein. Sollten Sie noch über keinen Phoenix-Account verfügen, so registrieren Sie sich bitte. Zum Abschluss der Registrierung erhalten Sie eine automatisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie anklicken müssen. Sollten Sie in Ihrem regulären Postfach diese Mail nicht erhalten, so schauen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach. Sollte es auch hier keine Mail geben, kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  4. Nach erfolgreicher Registrierung und dem nochmaligen Besuch der Anmeldeseite verlangt das System nach der Vervollständigung Ihrer persönlichen Daten sowie der Kontoverbindung. Die Lehrgangsgebühr wird über einen SEPA-Lastschrifteinzug von dem von Ihnen angegebenen Konto eingezogen. Diese Daten können Sie über den entsprechenden "Ändern"-Button anpassen.
  5. Mitglieder des Württembergischen Radsportverbandes bitten wir den Verein anzugeben. Mitglieder des Badischen Radsportverbandes oder anderer Landesfachverbände wählen in der Auswahlleiste Ihren entsprechenden Fachverband aus.
  6. Nach Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie dann Ihre Anmeldung abschließen.
  7. Nach Prüfung der Vereinszugehörigkeit sowie etwaig bestehender Zulassungsvoraussetzungen senden wir Ihnen in den Tagen nach der Anmeldung eine Bestätigungsmail zu.

Bild

 

Das Jahresprogramm der WRSV-Bildungsabteilung wirft langsam aber sicher seine Schatten voraus. Bis Ende November werden alle Bildungsangebote online unserem Kalender zu entnehmen sein. Für alle bestehenden Teilnehmer der laufenden Trainer C-Lehrgänge sowie alle Interessierten, die ihre C- oder B-Trainerlizenz machen möchten, haben wir eine gute Nachricht: die Anmeldung zu allen ausgeschriebenen Grund-, Aufbau- oder Prüfungslehrgängen sowie den B-Trainermodulen startet am Freitag, 17. November 2017. Die entsprechenden Lehrgänge und Termine finden sich folgend. Zu allen weiteren Aus- und Weiterbildungsangeboten erhaltet ihr bald weitere Informationen.

Der WRSV hat unter der Lehrgangsleitung von Pascal Ketterer vom 16. - 20. Oktober die Lehrgangsreihe 2018 zum Trainer C Leistungssport (Rennrad/ MTB) an die Landessportschule Albstadt gestartet. Mit 16 Teilnehmern wurde bei bestem Herbstwetter auf der schwäbischen Alp mit den Trainern methodischen und fachlichen Kompetenzen für die Trainingsdurchführung auf dem Rennrad und dem Mountainbike erarbeitet. Bild Web

Auf dem Plan standen das Führen von Trainingsgruppen jeder Altersklasse, Gruppenfahren bis hin zum Belgischen Kreisel und Windkante, sowie fahrtechnische Grundlagen auf dem Mountainbike und Rennrad. Neben den rad-spezifischen Themen stand natürlich auch die ganzheitliche Grundausbildung mit Kraft, Stabilisations und Beweglichkeitstraining auf der Agenda, sowie physiologisache Grundlagen zur Trainingsplanung. Im April 2018 wird die Gruppe der angehenden Vereins-Trainer beim Aufbaulehrgang weiter in die Themenfelder eines kompetenten Trainers geführt um in einem Jahr die C-Trainer Lizenzierung zu erreichen.

 

Der WRSV hat vom 02. - 06. Oktober zum Prüfungslehrgang Trainer C Leistungssport (Rennrad/ MTB) an die Landessportschule Albstadt geladen. Bei optimalen äußeren Bedingungen konnten alle Lehrproben mit viel Engagement und Einsatz durchgeführt werden. Insgesamt haben 14 Teilnehmer die Prüfungen bestanden und somit die Trainer C Lizenz erhalten. Lehrgangsleiter Pascal Ketterer zeigte sich hoch erfreut über das qualitative Niveau der Gruppe sowie das weitergehende Interesse an intensiver Vereins- und Nachwuchsarbeit der Neu-Trainer und Trainerinnen.

 

20171005_160211.jpg

35254210993_6a84e8d166_o.jpg


Die dunklen Wolken am Talschluss von Hinterglemm machten keine leeren Versprechungen - pünktlich zum Beginn des WRSV Singletrail- und Freeridecamp in Saalbach kam der angesagte Regen. Doch davon ließen sich die 14 Teilnehmer und 3 Referenten nicht entmutigen. Schließlich war man zum Lernen und Fahren in die Österreichischen Berge gereist, Sonne und Hitze sind zwar willkommen, aber kein entscheidender Faktor für die Ziele des Camps. 

Vereine aufgepasst! Wir bilden aus - zum neuen Trainer C Breitensport!
Interessenten haben noch 10 Tage bis Meldeschluss! Die nächste Ausbildungsreihe beginnt erst wieder im Frühjahr 2019

adsa.jpg

10 lizenzierte Mountainbikeguides mehr auf den Trails

kdsj2.JPG

 

Vom 24.-28.7. fand in der Südbadischen Sportschule Steinbach der abschließende Prüfungslehrgang des Trainer C Breitensport Mountainbikeguide 2016/17 statt. Die bestens vorbereiteten Prüflinge werden in Kürze allesamt ihre Lizenz per Post erhalten. Die Ergebnisse der fachlichen Theorieprüfung, der überfachlichen Theorieprüfung, der erstmals durchgeführten Fahrtechnikprüfung und der Prüfungslehrproben sorgten für Zufriedenheit bei der Prüfungskommission. Das zunächst durchwachsene Wetter besserte sich im Wochenverlauf, so dass die Füße während der praktischen Prüfungen trocken blieben und der Fahrtechnikteil nicht noch an Anspruch zunahm. Glückliche Gesichter strahlten in die Augen der Prüfer als diese die Zertifikate austeilten.


Wir wünschen viel Erfolg in der Trainerlaufbahn!

 

fgds.JPG


 Text und Bild: Julian Steinbach

Bei zunächst wundervollem Sonnenschein begann die Premiere des heißersehnten Lehrganges „Enduro Alpin“ in Bürserberg/Brandnertal, welcher als Praxismodul für die Bikeguideausbildung nutzbar war. Die 7 Teilnehmer und 2 Referenten freuten sich die ersten 2 Tage über weitestgehend trockene Verhältnisse bei moderaten Temperaturen. Björn Karin, der einzig anwesende Bikeguideanwärter und erfahrene Fahrtechniktrainer, coachte die Teilnehmer in Sachen Fahrtechnik. Die Referenten Alex Ujma und Julian Steinbach ergänzten einige wenige Details.

 

3.jpg

Durch das hohe Einstiegsniveau der Teilnehmer konnte eine steile Lernkurve erzielt und mit den Inhalten strammen Schrittes voran gegangen werden. Schon sehr bald ging es auf die anspruchsvollen Trails im Brandnertal. Die Tour am zweiten Tag wird allen in Erinnerung bleiben, denn die Trails (S2-S4) dort sind einfach grandios, von flowig bis technisch alles dabei. In Sektionstrainings wurden die Schlüsselstellen gezielt trainiert. Durch das Feedback der Referenten steigerten sich alle innerhalb ihrer Möglichkeiten und niemand übernahm sich. Diese Art Gruppendynamik wurde von allen als überaus positiv und konstruktiv bewertet. Überhaupt war die Stimmung in der Gruppe etwas ganz besonderes. So viele Biker auf so hohem Niveau, die sich alle gegenseitig motivierten, sich über den Erfolg der anderen freuten… Toll!
Samstags ging es dann auf Gondeltour: Guideanwärter Björn führte die Gruppe zuerst 1000 Tiefenmeter auf feinsten Trails abwärts nach Gaschurn und dann 1100 weitere über zuerst wurzellastige, dann in Spitzkehren mündende, vom Hochjoch nach Schruns. Der Tag begann etwas feucht-neblig, um dann, pünktlich zur Mittagsrast auf der Veranda eines Gaschurner Italieners, in perfekten Sonnenschein überzugehen. Pünktlich zur Abfahrt vom Hochjoch entleerten sich die Wolken dann wieder. Petrus war wohl der Meinung, dass die Wurzeln allein nicht anspruchsvoll genug für diese Gruppe waren. Dem Regen trotzend, mit breiten Grinsen, flowten die Biker dem Tal entgegen. Viel mehr Spaß kann man auf dem Rad nicht haben. Die zuvor erlernten und vertieften Techniken garantierten auch bei diesen Bedingungen eine sichere Ankunft im Tal und manifestierten ein Dauergrinsen in den Gesichtern.

 

2ttr.jpg

Am Sonntag stand eine softe Variante des Bikebergsteigens an. Die knapp 2000m hohe Mondspitze sollte erklommen und auf der Rückseite die Abfahrt genossen werden. Bei leichtem Regen startete das Vorhaben. Die erste Hälfte des Anstieges, ca. 450hm, wurden radeln zurückgelegt. Dann ging es per pedes auf die zweite Hälfte, das Bike die meiste Zeit geschultert. Teils unter Einsatz aller 4 Gliedmaßen kletterten die Teilnehmer dem Gipfel entgegen um nach gut zweieinhalb Stunden dort anzukommen. Nach einer kurzen Stärkung, dem obligatorischen Gruppenselfie vor dem Gipfelkreuz und dem Anlegen der Protektoren stellte die Gruppe fest, dass die Abfahrt unter diesen nassen Verhältnissen doch zum größten Teil etwas zu viel Anspruch hatte. Bisher waren alle heil geblieben und das sollte auch so bleiben. Deswegen ging es in ähnlichem Stil die 250hm bergab bis zum Joch wie schon zuvor bergan. Einige Passagen waren fahrbar, was auch gerne angenommen wurde. Am Joch angekommen mussten alle ein wenig über sich selbst und dieses Abenteuer lachen. Gute Laune war Programm. Kurz unterhalb des Joches begann der 550hm-Trailabschiedskuss des Events. Zumeist flowig über Wiesen schmolzen die Höhenmeter schon fast zu schnell. Zum Glück kam mit gleicher Geschwindigkeit das von den Vortagen bekannte Dauergrinsen zurück, mit dem die Teilnehmer und Referenten dann die Heimfahrt antraten.

 

drgr1.jpg


 Text und Bild: Julian Steinbach

Im nunmehr achten Jahr fand in der dritten Juniwoche die Fortbildung „Trails und Technik Alpen“ in Bürserberg/Brandnertal statt. Bei Kaiserwetter begrüßten die Referenten Holger Schönleber und Julian Steinbach die 11 Teilnehmer am Donnerstag. Residiert wurde wie immer im Hotel Dunza, dessen liebenswerte Mitarbeiter/innen stets für ein besonderes Wohlgefühl sorgen.

Bikepark Brandnertal.jpg


Das Programm bei diesem als Praxismodul für die Bikeguideausbildung nutzbaren Lehrganges wird, nach Vorgabe von Eckdaten der Referenten, von den Bikeguieanwärtern gestaltet. 4 an der Zahl waren anwesend. Für das Fahrtechniktraining zu Beginn wurde die Gruppe halbiert, je 2 Anwärter und 1 Referent coachten die Teilnehmer in Sachen Basics, bevor die Referenten übernahmen und tiefer in die Materie einstiegen: Linienwahl und unterschiedliche Kurventechniken standen auf der Agenda. Nach den vormittäglichen Fahrtechnikeinheiten guidete Julian Steinbach die Gruppe auf einer Tour über die Trails nahe des Hotels. Diese Kleeblatttour, die ihren Namen durch die hintereinander gefahrenen Schleifen trägt, ist eine Multileveltour, bei der nach jeder Schleife die Möglichkeit zum Ausstieg besteht. Die fittesten Biker sammelten gut 1350hm, die sie mit einer Abfahrt auf der blauen Piste des Bikeparks Brandnertal krönten. Für einige war es die erste Erfahrung mit solchen Trails, aber garantiert nicht die letzte. Die Gesichter sprachen Bände.

 

dfdf.jpg

Für den nächsten Tag wurden die Gruppen getrennt und demzufolge auch 2 Touren gestaltet und durchgeführt. Die Attackegruppe summierte auf ihrer Tour über den Loischkopf zum Amatschonjoch rekordverdächtige 35km und 1750hm, mit Tragepassage, bombigen Trails und von der Hüttenjause bis zum Naturjoghurt auf der Alpe allem was die Alpen zu bieten haben. Den Abschluss bildete die Befahrung der roten Piste des Bikeparks. Gemütlicher ließ es die Cappucchinogruppe angehen. Auf ihrer Tour zur Palüdhütte genossen sie Panorama, Hütteneinkehr und die sanfteren Trails bei gemächlicherem Tempo und hatten mindestens genauso viel Spaß. Beim Abendessen wurden die Erfahrungen ausgetauscht und schlussendlich war jeder glücklich mit seiner Wahl. Wie bei diesen Praxismodulen üblich gab es nach jeder Übung, nach jeder Tour eine Feedbackrunde, so dass die Anwärter selbiges immer sofort umsetzen und auf einem höheren Level weiter agieren konnten. So steigerten sich die Anwärter auch diesmal mehrfach am Tag durch die gewonnenen Erfahrungen.


Für den Sonntag hatten die Guideanwärter die Aufgabe die Valscherinahütte anzusteuern, die im Nachbartal liegt. Auf unterschiedliche Weise lösten sie die Aufgabe und Referent Julian Steinbach war erstaunt, dass es, obwohl er schon so oft bei diesem Lehrgang vor Ort war, immer wieder neue Ansätze gibt. Aufgrund eines aufgezogenen Gewitters musste jedoch abgeändert und zur Sicherheit der Gruppe abgekürzt werden. Auf diese Weise erfuhren die Teilnehmer am eigenen Leib, warum die Planung sämtlicher Umstände so wichtig ist. Somit sind alle heil und voller neuer Eindrücke und Erfahrungen den Heimweg angetreten.


 Text und Bild: Julian Steinbach

P1210497.JPG

Bei wundervollstem Wetter begrüßten Coreferentin Alexandra Bornstein und Lehrgangsleiter Julian Steinbach die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung „Trails und Technik Pfalz 1“ im Turnerheim Annweiler. Diese Fortbildung wird von vielen Bilkeguideanwärterinnen und Anwärtern als Praxismodul zu ihrer Lizenzausbildung genutzt. So hatten diese die Aufgabe ein Programm die anderen anwesenden zu schnüren und diese in Sachen Fahrtechnik zu schulen, bzw. sicher durch über die umliegenden Trails zu guiden.


Am Freitagnachmittag standen Fahrtechnikbasics auf dem Programm. In zwei Gruppen eingeteilt, immer von Referenten unterstützt, wurden eine saubere Grund- und Aktivposition, Bremstechnik, das Überfahren von Hindernissen und Anfahren, bzw. Absteigen im Gefälle vermittelt. Nach jeder Übung gab es eine Feedbackrunde, damit die Anwärterinnen und Anwärter sich von Übung zu Übung entwickeln konnten. Am Samstagvormittag stand noch einmal Fahrtechnik auf der Agenda. Diesmal coachte Julian Steinbach Serpentinenfahrweisen, die dann nachmittags während einer Tour auf den Trails umgesetzt wurden. Selbstverständlich, wie im Breitensport üblich, gab es auf selbiger Tour außer den sensationellen Pfälzer Trails auch eine Einkehr zum obligatorischen Cappucchino. Die Jungpfalzhütte begrüßt Biker und Wanderer gleichermaßen gern. Allein der humoristische Bestellvorgang dort ist die Anfahrt wert.


Sonntags führten die Guideanwärterinnen und Anwärter die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf selbst gestalteten Touren durch das Umland. Begeisterte Gesichter waren der Mühe Lohn und der Lehrgangsleiter bescheinigt der gesamten Gruppe das Erreichen der anvisierten Lernkurve.


Wir freuen uns schon auf den Lehrgang am selben Ort im September.


Text/Bild: Julian Steinbach

Die neue Ausbildungsreihe zum Trainer C - Breitensport / eMobility, Gesundheit & Jedermann-Sport ist seit heute ausgeschrieben. Start ist im September diesen Jahres. Ab sofort werden Onlineanmeldungen unter folgendem Link angenommen:

https://wrsv.de/verband/events/eventdetail/244/46|47/grundlehrgang-trainer-c-breitensport-emobility-gesundheit-jedermann-sport

Von 03.-07. April absolvierten insgesamt 18 Teilnehmer*innen den Grundlehrgang der Ausbildungsreihe "MTB Guide". Bei herrlichem Wetter und somit optimalen äußeren Bedingungen standen unter Leitung der Landessportschule Steinbach sowie Bildungsreferent Uli Theobald neben theoretischen Inhalten auch Fahrtechnik sowie gruppenspezifische Themen auf dem Lehrgangsprogramm. Die Ausbildung wird mit modularisierten Weiterbildungsangeboten aus dem Bereich der individuellen Fahrtechnik fortgesetzt. Der nächste Wochenlehrgang steht im kommenden September an.

Foto: U.Theobald.

 

IMG 4061

 

Von 27.-31.03. startete mit dem Grundlehrgang in der Landessportschule Albstadt die diesjährige Ausbildungsreihe zum Erwerb der Trainer C - Leistungssport Lizenz.

Neben allgemeinen Inhalten aus den Bereichen Koordination und Motorik und theoretischen Lerneinheiten absolvierten die insgesamt 12 Teilnehmer*innen auch ein dichtes Ausbildungsprogramm auf dem Rennrad und Mountainbike. Die Ausbildung wird fortgesetzt mit dem Aufbaulehrgang im Juli.

Foto: U.Theobald.

 

Uli_Theobald.jpgSportwissenschaftler Uli Theobald, bis Ende letzten Jahres MTB-Landestrainer beim WRSV, ist seit Beginn dieses Jahres neuer Bildungsmanager im Verband. Durch seine vorherige Tätigkeit ist er bereits bestens mit Trainern, Multiplikatoren und Athleten im Radsport vernetzt und wird das Lehrwesen des WRSV vorantreiben.

Wir begrüßen unseren Uli herzlich an nun anderer Stelle im Verband und freuen uns auf eine tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Insgesamt 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvierten am vergangenen Wochenende in der Landessportschule Ruit das Ausbildungsmodul "Belastungsmanagement".

IMG_3730.JPG

Liebe Sportlerinnen, Liebe Sportler,

zur Weihnachtszeit wollen wir uns für ein tolles Jahr 2016 bei euch bedanken und schon mal den Geschenkesack öffnen. Für drei unserer ersten Fort- und Ausbildungen 2017 erlassen wir 20% der Lehrgangkosten, für alle Teilnehmer, die sich bis zum 31. Dezember 2016 über unsere Homepage anmelden. Als weiteres Schmankerl und im Interesse eines gemeinsamen baden-württembergischen Radsports senken wir die Gebühren für alle badischen Mitglieder auf WRSV-Niveau, um hiermit ein deutliches Zeichen für eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit von WRSV und BRV zu setzen.

 weihnachtsmann-auf-fahrrad-1024x751.jpg

quelle: bikecomnet.de

 

Folgende Lehrgänge können gewählt werden:

Skilanglauf für Einsteiger 28. - 29.01.2017

Skilanglauf für Fortgeschrittene 11. - 12.02.2017

Trainer C-Leistungssport MTB/Rennrad 27. - 31.03.2017

 

DSC01225

An der Sportschule Steinbach brachte der Oktober seine beste Seite zum Vorschein. Die Anwärterinnen und Anwärter zum Trainer C Mtb-Guide der Lehrgangsreihe 2016/17  traten dort kürzlich zum Aufbaulehrgang an. Im überfachlichen Teil ging es primär um die Schulung der koordinativen Fähigkeiten, die Nutzung der sensiblen Phasen, aber auch um Kraftaufbau und Kondition.

Der fachliche Teil beinhaltete Risikomanagement, „Lehren und Lernen“, Trainingslehre und Navigation (Kartenlesen). Draußen durften die Teilnehmer die in Workshops erarbeiteten Trainingsinhalte und Touren dann präsentieren und dieübrigen Anwärter/innen coachen, bzw. guiden. Die legalen Trails rund um Sinzheim bieten dafür optimale Voraussetzungen. Referent Julian Steinbach arbeitete im Hinblick auf den Prüfungslehrgang noch einmal sämtliche Defizite auf, in Sachen Fahrtechnik stets unterstützt von Fahrtechniktrainerin Rafaella Wieschollek, die eine Bikestation betreibt. Mit konstruktivem, positiv formuliertem Feedback trieben die Anwärter/innen ihre Lernkurve gegenseitig so intensiv an, dass Julian Steinbach nur wenig ergänzen musste. Nun folgen die Praxismodule, welche 2017 absolviert werden, um dann anschließend im Juli zum Prüfungslehrgang antreten zu können.

 

In der vergangenen Woche (10.-14.10.16) haben zehn Anwärter ihre Ausbildung zum MTB-Guide in Steinbach erfolgreich absolviert. Wir gratulieren den neuen Trainern zur erworbenen Lizenzstufe C Breitensport Mountainbike-Guide! Auch wenn sich das sportliche Jahr dem Ende entgegen neigt und die Temperaturen kühler werden, haben sich die Teilnehmer nicht davon abhalten lassen, sehr kreative Lehrproben zu präsentieren und mit bester Stimmung ihre Prüfungen erfolgreich zu meistern. 

 

a.jpg

 

In dem Prüfungslehrgang wurden durch Chris Finkenzeller und Fabian Griechen, die Inhalte des überfachlichen sowie des fachlichen Prüfungsteils vertieft. Mit der intensiven Vorbereitung erzielten die Teilnehmer souveräne Ergebnisse in den beiden Klausurteilen und konnten mit einem guten Gefühl nach den theoretischen Prüfungen in die praktischen Lehrproben starten.

 

Am Donnerstag und Freitag des Prüfungslehrgangs fanden die praktischen Lehrproben statt. Dabei überraschten die Teilnehmer mit kreativ ausgearbeiteten Übungen, die nicht nur beim Zuschauen eine Menge Spaß bereiteten. Über die drei Module ist die Gruppe zu einem Team zusammengewachsen, das auch über die Ausbildung hinaus weiterhin vernetzen wird. 

f.jpg

 

Das Ziel war gesteckt: MTB-Guide (Trainer-C) zu werden, jetzt hieß es nur noch zielgenau zu treffen. 

Neben dem Lächeln der erfolgreichen Prüfungskandidaten, zeigte sich auch der Schwarzwald von seiner schönsten Seite, mit dem Herbst färben sich die Wälder und Berge wunderbar bunt. Hier ein Paar Eindrücke von Ausfahrten in den Weinhängen über Steinbach und den Lehrproben auf dem nahegelegenen Übungsplatz.

c.jpg

 

Neben den Lehrproben und den damit verbundenen Anstrengungen, kam der Spaß bei den Prüfungskandidaten nicht zu kurz, wie zum Beispiel beim bekannten Absteiger-Spiel (mit verschärften Regeln). Gewinner ist derjenige, der am längsten im Feld auf dem Rad bleibt, eine perfekte Radbeherrschung ist hier erfolgsversprechend.  

 

d.jpg

 

e.jpg

 

Auch im nächsten Jahr werden wir euch in Kooperation die Ausbildung als Trainer-C im Bereich Leistungssport und im Breitensport als MTB-Guide anbieten. Unser gesamtes Angebot an Ausbildungsstufen und interessanten Fortbildungen findet ihr auf unserer Homepage www.wrsv.de im Bereich Ausbildung. 

 

 

WP_20161007_003.jpg

Auch bei der diesjährigen Oktoberversion des Lehrgangs „Biken und Technik“ in Annweiler/Pfalz bewies Petrus, dass er ein Freund der Biker ist. Das ganze Wochenende blieb es trocken, am Sonntag gar verwöhnte er die Gruppe mit herrlichstem Sonnenschein.

Wie auch im Frühjahr stand viel Fahrtechnik auf dem Programm. Referent Kai Biresch coachte die Gruppe in den entsprechenden Basics, von Grund- und Aktivposition bis zum sicheren, korrekten Bremsen. Die Bikeguideanwärter Nicklas Eckert und Sven Kopf übernahmen dann, so ist es in dem zu ihrer Ausbildung zum Trainer C Mtb-Guide gehörenden Praxismodul ihre Aufgabe, das Zepter und vermittelten das Anfahren und Absteigen im Gefälle sowie ein sauberes Überwinden von Hindernissen. Referent Julian Steinbach übernahm die gut vorgewärmten Teilnehmer dann um ihnen Serpentinenfahrweisen nahezubringen. In der Eben wurden die Grundlagen Blickführung und eine technisch korrekte Radneigung trainiert. Praktiziert und vertieft wurden diese dann während einer von den Bikeguideanwärtern nach Vorgaben erarbeiteten und geführten Tour rund um die Unterkunft, auf den wunderbar dafür geeigneten Spitzkehren dort.

Sonntags standen zwei Touren an, die ebenfalls nach vorgegebenen Eckdaten von den Anwärtern kreiert und geguided wurde.

Zufrieden strahlend kehrten Teilnehmer und Referenten zur Unterkunft zurück um die Heimreise anzutreten.

DSC01204.jpg

 

Sie haben Fragen zu unseren Qualifikationsangeboten? 

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Verantwortlich als Ansprechpartner für Aus- und Fortbildungen im WRSV ist Wolfgang Fink.

 

Kontakt: 

Württembergischer Radsportverband e.V.

Mercedesstraße 83

70372 Stuttgart

Tel: 0711 - 95469718

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Porträt Wolfgang Fink

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

Unsere Partner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png