Mit starken Fahrerfeldern dürfen die Radsportfans am kommenden Sonntag, 18.Juni 2017, beim 21.Hohenheimer Schlossradrennen rechnen. Wie üblich stehen drei Rennen auf dem Programm.

 

Vom bereits traditionellen „Hobby“-Rennen (keine Lizenzfahrer) der Betriebssportgruppe um 10:00 Uhr mit geschlossenem Meldefeld, über das Rennen der C-Amateure über ausgeschriebene 38 Runden mit Start um 11:30 Uhr, bis zum Höhepunkt, dem Hauptrennen des excuisiten Renntags, über 53 Runden (insgesamt 90,1 Kilometer) rund ums Hohenheimer Schloss mit den PT/KPT/KT A/B-Fahrern, dessen Startschuss um 14:30 Uhr fällt.

Rennorganisator Folker Baur, Vorsitzender des TV Plieningens, der zusammen mit Radsport-Abteilungsleiter Reinhard Grauer 1997 das erste Hohenheimer Schlossradrennen startete, kann sich die Hände reiben.

 

Denn erneut haben sich namhafte Fahrer zum Eliterennen angekündigt.

 

Darunter der dreimalige Hohenheim-Sieger, mehrfache Tour de France- und Giro-Teilnehmer und zweifache Deutsche Bergmeister von 2007 und 2009, Andreas Schillinger vom Team Bora-Hansgrohe. Der 33-jährige Oberpfälzer war für sein Team zuletzt beim „Criterium du Dauphinè“ aktiv. Auch Teamkollege Michael Schwarzmann aus Kempten wird starten, der in diesem Jahr als Dritter bei der dritten Etappe der „Tour de Romandie“ auf dem internationalen Podium stand. Interessant für die Zuschauer dürfte auch der inzwischen 28-jährige Björn Thurau sein, der beim neugegründeten Profiteam Kuwait-Cartucho.es unter Vertrag steht. Lokalmatador Jens Strohbach von Team EQUIPE Stuttgart-Vaihingen postiert mit Sicherheit seine eigene Fangemeinde an der Strecke.

 

Bislang meldeten für Sonntag rund 70 Starter. Darunter das Kontinentalteam Team 0711 Cycling aus Stuttgart, das tschechische Team von Sparta Prag und das national immer wieder für Überraschungen gute Eliteteam des RSC Kempten.

 

Infos zum 21.Hohenheimer Schlossradrennen 2017

 

Doch das Rennen rund ums Hohenheimer Schloss und den Gärten bestach in den zwei Jahrzehnten nicht nur mit den - mit Profi-und Weltklasse-Fahrer bestückten - Starterfeldern, auch die „Hocketse“ am Streckenrand und das Rahmenprogramm ist berühmt. So hofft man beim TV Plieningen auf eine weitere, große Fan-Kulisse (in den zwanzig Rennjahren hat man bislang eine insgesamt sechsstelligen Zuschauerzahl erreicht).

 

Text: uhu

Flyer: Baur/TV Plieningen

weitere Infos: über H.Landwehr

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen