WIR FÜR EUCH – IHR MIT UNS!

Liebe Radsportfreundin, lieber Radsportfreund und liebe Vereinsverantwortliche,

unter dem Motto „WIR FÜR EUCH + IHR MIT UNS = WIR GEMEINSAM“ leben, lieben und betreiben wir unseren Radsport. Gemeinsam treten wir in die Pedale, verfolgen unsere Ziele und huldigen unsere Leistungen. Erst in Gesellschaft macht Radfahren Spaß – egal ob aus sportlichen, familiären, freudvollen oder gesundheitlichen Beweggründen.

Um das WIR auch mit praktischen Möglichkeiten zu untermauern, präsentiert sich der Württembergische Radsportverband seit vielen Jahren als Dienstleister für seine Vereine und öffnet dabei auch Nicht-Mitgliedern die Pforten.

Wir möchten dieses Schreiben dazu nutzen, um DICH auf unsere neuen und attraktiven Angebote aufmerksam zu machen, DICH aufzufordern mitzumachen und in DEINEM Umkreis, Verein und Team dafür zu werben.

Composite WRSV_RADHELDEN.club_1.jpg

Klicke hier für unser Anschreiben als PDF:


MACH MIT – SEI DABEI!
 
…beim forumRADSPORT am 23.03.2019 in Weinstadt.
WRSV und AOK laden zur alljährlichen gemeinsamen Radsporttagung ein. Die diesjährige Veranstaltung steht ganz unter dem Motto „RADSPORT FÜR ALLE“.
---> Mehr Infos siehe Programmübersicht und unter www.radhelden.club/forum <---
 
Forum Radsport_Logo_breit.jpg

 
MACH MIT – SEI DABEI!
 
… bei unserer VELOWOCHE vom 25. bis 28.07.2019
Die Velowoche bringt Menschen zusammen: Vom 25. bis 28. Juli 2019 bietet der RADHELDEN.club des WRSV mit der Velowoche ein viertägiges Tourenprogramm für Radsportlerinnen und Radsportler aller Altersklassen – egal ob Familien, Freizeitradler, Gesundheitssportler oder ambitionierte Rennradler.
 
Unsere BAWÜlebnisTOUR spricht alle Freizeitradler an und – präsentiert auf drei Tagesetappen à 50 km die Schönheiten der Regionen Heilbronner Land, Hohenlohe, Ostalb und Remstal.
---> Mehr Infos zur BAWÜlebnisTOUR siehe Flyer anbei oder unter www.bawülebnis.de <---
logo_bawülebnis_color.jpg

 

Mit unserem VELOMäN sprechen wir gezielt den ambitionierten Rennradsportler an, der seine Körner gerne im Hauptfeld von maximal 200 Teilnehmern schont, um diese dann in echten Berg-Challenges ausgewählter STRAVA-Segmente zu präsentieren.
---> Mehr Infos zum VELOMäN unter www.velomän.de <---
Logo_VELOMäN_Krone_color.jpg
 
MACH MIT – SEI DABEI!
 
… bei unseren neuen Aus- und Fortbildungsangeboten
Natürlich ist für alle im Bildungsjahr 2019 wieder etwas dabei. Beginnend mit unseren Langlaufangeboten geht es über neue eMTB-Lehrgänge und spannende Seminare im Bereich „Women only – das Rennradcamp“ in Davos bis hin zur „Mentalen Wettkampfvorbereitung“. Die Trainerausbildungen, die nach wie vor stark nachgefragt werden, sind natürlich auch wieder dabei. Ob der neu strukturierte Trainer C Breitensport „Gesundheit und Fitness“ oder der bewährte Trainer C Leistungssport „Straße/MTB“: Wir sind bereit!
---> Mehr Infos zur Trainer-Ausbildung des WRSV unter www.wrsv.de/ausbildung/angebote/lehrgangsanmeldung <---
---> Mehr Infos zu den Trainer-Fortbildungen des WRSV unter www.wrsv.de/ausbildung/angebote/fortbildungen <---
 
svacv.jpg   gfgv.jpg

Mit sportlichen Grüßen
Euer Team vom Radhelden.club und Württembergischen Radsportverband
 
Radhelden.club c/o Württembergischer Radsportverband
Mercedesstraße 83
70372 Stuttgart
Tel.: 0711 – 95 46 97 18
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Danke

 

Wir sagen DANKE!

Das Bildungsjahr 2018 ist vorüber. Zeit, um "Danke" zu sagen!

DANKE an über 660 Teilnehmer, die sich während des Jahres für unsere Ausbildungsangebote entschieden haben!

DANKE an den Württembergischen und Badischen Sportbund, die uns in der Ausbildung unterstützen!

DANKE an unsere Studienleiter Eckard Nothdurft (Landessportschule Albstadt) und Ulrike Wagner (Südbadische Sportschule Steinbach) für eine wie immer tolle Kooperation in der Trainerausbildung!

DANKE an die Sportschulleiter Ulrich Bock (Landessportschule Albstadt), Christian Reinschmidt (Südbadische Sportschule Steinbach) und Michael Wagner (stellvertretend für die Landessportschule Ruit) für eine immer entgegenkommende Zusammenarbeit!

DANKE an unsere Dienstleister im Hotelier- und Tourismusgewerbe, ohne die unsere Teilnehmer und Referenten während den Angeboten kein Dach über dem Kopf hätten!

Und wie ihr dem Bild entnehmen könnt, sagen wir DANKE, DANKE, DANKE an unsere "Stars der Ausbildung": unsere ehrenamtlichen Referenten, ohne die unser Bildungswesen nicht funktionieren könnte. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit und ein spannendes Bildungsjahr 2019 mit neuen, innovativen Angeboten!

 

Das waren die eingesetzten Referenten in 2018;

Holger Roth Joe Reiser Mareen Werner-Rusitschka Doris Kohler Tobias Blum Michael Rich Eckard Nothdurft  OliverFelten
Markus Reinschmidt Fabian Arzberger Katharina Zollinger Alexandra Bornstein Lena Russ Nina Umhey Andy Schmid Ulrike Wagner
Albert Bosler Wolfgang Fink Holger Schönleber Catharina Middeke Florian Geyer Andrea Hauser Axel Hauser Andre Jansen
Thorsten Hallwachs Pascal Ketterer Wolfgang Imdahl Stefan Mellone Robert Bollinger Alex Ujma Andreas Maginot Christian Finkenzeller
Ralf Kramer Dr. Wolfgang Friedrich Fabian Griechen Dieter Maute Stefan Schubach

Sport und Physioschule Waldenburg Logo rgb

180601 radhelden fit for e bike rgb

 

 

Wir freuen uns in 2019 mit dem Berufskolleg Waldenburg einen neuen Kooperationspartner in unserem Projekt "FIT FOR E-BIKE" gewonnen zu haben. Die Benutzung des Pedelecs wird sowohl im therapeutischen als auch im touristischen Bereich immer wichtiger. Das Berufskolleg möchte seinen Absolventen aus den Studiengängen Physiotherapie und Sport- und Gymnastiklehrer zur Vorbereitung auf diese neuen, spannenden Berufsfelder eine qualitativ hochwertige Ausbildung bieten. Hierzu werden der WRSV und das BK sich inhaltlich optimal ergänzen! Es bleibt spannend - stay tuned...

 

Kurzporträt Berufskolleg Waldenburg

Das Berufskolleg Waldenburg wurde bereits 1973 gegründet und bildet staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrer und Physiotherapeuten aus.

 

SchuleBeide Ausbildungen sind zwei eigenständige Berufsbilder, die im "Waldenburger Konzept" hervorragend kombiniert werden können. Momentan besuchen 400 Schülerinnen und Schüler den Campus auf Waldenburgs Höhn. In der Regel beginnen jeweils zum 1. April und 1. Oktober 60 neue Sportschüler und 30 Physiotherapeuten ihre Ausbildung in Hohenlohe. Die Ausbildungsdauer zum Sport- und Gymnastiklehrer beträgt 2,5 Jahre und 3 Jahre zum Physiotherapeuten. Die Eingangsvoraussetzung ist, neben einem Aufnahmetest, der mittlere Bildungsabschluss. Etwa 40 % unserer Schüler besitzen dessen ungeachtet die Hoch- bzw. Fachhochschulreife. Wir zählen uns auf diesem Fachgebiet zu den führenden Einrichtungen in Deutschland und haben in den letzten knapp 40 Jahren mehr als 5.000 junge Menschen in diesen Bewegungsfachberufen ausgebildet. Nicht selten kommt es vor, dass Arbeitergeber ganz gezielt nach Fachkräften mit einem kombinierten Abschluss in Waldenburg suchen. Aber auch der nationale oder internationale Spitzensport (Nationalmannschaften, Bundesligen, Formel 1 etc.) ist ein willkommenes Betätigungsfeld unsere Absolventen. Zusätzlich besteht am Berufskolleg Waldenburg ein großes Fortbildungsinstitut. Die Zielgruppe umfasst hier Teilnehmer aus dem Bereich der Bewegungsfachberufe sowie den Bereichen Sport, Gesundheit und Fitness. Das Fortbildungsprogramm ist in ein offenes wie qualifizierendes Angebot unterteilt. Hier finden pro Jahr ca. 200 unterschiedliche Lehrgänge statt und die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem nahen Ausland. Aber auch (Fach)Tagungen und sonstige Events zählen zum Veranstaltungskalender auf dem Waldenburger Berg. Ebenfalls ins Gesamtkonzept eingebettet ist ein erlebnispädagogisch orientierter Hochseilgarten sowie Niedrigelemente. Hier finden nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Bereich der Erlebnispädagogik zu arbeiten bzw. Eigenerfahrung zu sammeln. Weit über 14.000 Menschen (externe Gruppe, Schulklassen, Firmen, Vereine, Teams) konnten unseren Outdoorpark in den letzten 15 Jahren optimal nutzen und nachhaltig für ihre individuellen Ziele nutzen.

Beispiel


Als jüngster Zweig der Einrichtung wurde 2014 das Institut für Präventive Gesundheitsförderung (IPG) mit dem Ziel gegründet, Unternehmen bei der Implementierung und Optimierung ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Wir verstehen Betriebliches Gesundheit-smanagement als zielgruppenspezifisch und lebensarbeitszeitbegleitend. All unsere Konzepte orientieren sich an der ganzheitlichen Sichtweise der Salutogenese, d.h. am Prozess der Entstehung und Förderung von Gesundheit. Unter dem Dach des IPG steht der Öffentlichkeit ein modernes Bewegungs-zentrum (BWZ) zur Verfügung. In den großzügigen Räumlichkeiten des Berufskollegs Waldenburg wurde eine Trainingsfläche mit ca. 200 qm sowie mit Trainings- und Diagnostikgeräten der neuesten Generation gestaltet. Hier begleiten und unterstützen wir unsere Teilnehmer, ihr Leben aktiver, gesundheitsbewusster und glücklicher zu gestalten. 10/2016/ks/jöp

 

 

20180722 121835 web

 

Kurz vor der Sommerpause konnten wir mit unserer Fortbildung in der Pfalz "Trails und Technik" und dem zweiten Modul der Trainer D-Zertifzierung "BMX / 4X" nochmals viele Teilnehmer mit neuem Wissen in den Trainingsalltag entlassen.

Drei Wochen vor Beginn der Sommerpause zeigt unser Bildungswesen noch einmal seine ganze Bandbreite.

Nach der actiongeladenen Reise in die Vorarlberger Bikeparkausläufer ("Enduro Alpin" - siehe auch Bericht), schreitet das Bildungsjahr weiter mit großen Schritten voran.

Bild Bericht 3

 

wallride web

 

Mit sommerlichen Bedingungen begrüßte das Brandnertal die 12 Teilnehmer der Fahrtechnik-Fortbildung Enduro Alpin von 14.-17.06.18 in den Österreichischen Vorarlberger Bergen.

In der Vorstellungsrunde kristallierten sich klare Ziele der Teilnehmer: Mehr Sicherheit bei technischen Trails, mehr Airtime bei Sprüngen im Bikepark, die Jagd nach mehr Flow auf Trails.

 

IMG 0881 web

Am vergangenen Februar-Wochenende, fand bei eisigen, winterlichen Temperaturen im Wintersportzentrum Kniebis, der Lehrgang „Wintertraining für Radsportler-Teil 2“ statt. Angeleitet von Andrea und Axel Hauser, wurde mit den T

eilnehmern an den freien Techniken des Skilanglaufes gearbeitet. Die Skating Lauftechnik, wie die freie Technik auch genannt wird, war das zentrale Thema des Lehrgangs.

 

Erste Fortbildung 2018: glückliche Gesichter auf der Loipe!

 

Gruppenfoto 3

Am vergangenen Januar-Wochenende, fand vom 27. auf den 28. Januar 2018 im Wintersportzentrum Kniebis, der Lehrgang „Wintertraining für Radsportler“ statt. Trotz einer wetterbedingten Zitterpartie durch die ungewöhnlich milden Temperaturen Mitte der Woche, fanden wir dank der unermüdlichen Arbeite der Skizunft Kniebis Top-Bedingungen vor.

Bild

 

 

Auch in 2018 starten wir in der Aus- und Fortbildung rasant durch. Zum ersten Mal seit 2012 haben wir für euch ein komplettes Jahresprogramm erstellt, dass alle unsere Angebote in diesem Jahr umfasst. Hier könnt ihr alle Lehrgangsbeschreibungen, Termine und Gebühren kompakt einsehen – von den Fortbildungen über die Trainer-C- und B-Lehrgänge zu verschiedenen Praxismodulen.

Informationen zur Lizenzverlängerung

 

Zur Verlängerung bestehender Trainerlizenzen können beim Württembergischen Radsportverband e.V. geeignete Fortbildungsmaßnahmen besucht werden (https://wrsv.de/ausbildung/angebote/fortbildungen). Auf dieser Seite beantworten wir die wichtigsten Fragen zu den Modalitäten der Lizenzverlängerung. Sollten weitere Rückfragen bestehen, können Sie sich an unseren Bildungsreferenten Wolfgang Fink per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0711/954697-18 wenden. 

Das Bildungszeitgesetz

 

wlsb logo

 

 Arbeitnehmer, Auszubildende und arbeitnehmerähnliche Personen mit Tätigkeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg sowie Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Beamte und Richter des Landes haben Anspruch auf eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Diese wird zur beruflichen oder politischen Weiterbildung oder zur Qualifikation für bestimmte ehrenamtliche Tätigkeiten gewährt.

Im Folgenden die Übersicht über unsere Fortbildungen 2020. Die Anmeldung ist am Seitenende möglich.

Die gesamte Liste der angebotenen Veranstaltungen ist zu finden, indem man auf die Lupe unter der Suchmaske am Ende der Seite klickt.

 Fortbildungen 2020

Infos zu den einzelnen Fortbildungsveranstaltungen als PDF Download:

 

Informationen zum Anmeldeprozedere in Phoenix II

  1. Klicken Sie auf den entsprechenden Anmeldelink Ihres gewünschten Lehrgangs. Sie gelangen auf eine externe Anmeldeseite unserer Verwaltungsprogramms Phoenix II. Dort finden Sie alle wichtigen Infos zum Lehrgang sowie etwaige Zulassungsvoraussetzungen, die zu berücksichtigen sind.
  2. Klicken Sie auf den Button "Anmelden".
  3. Haben Sie bereits einen bestehenden Phoenix-Account, so loggen sie sich mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort ein. Sollten Sie noch über keinen Phoenix-Account verfügen, so registrieren Sie sich bitte. Zum Abschluss der Registrierung erhalten Sie eine automatisierte E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie anklicken müssen. Sollten Sie in Ihrem regulären Postfach diese Mail nicht erhalten, so schauen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach. Sollte es auch hier keine Mail geben, kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  4. Nach erfolgreicher Registrierung und dem nochmaligen Besuch der Anmeldeseite verlangt das System nach der Vervollständigung Ihrer persönlichen Daten sowie der Kontoverbindung. Die Lehrgangsgebühr wird über einen SEPA-Lastschrifteinzug von dem von Ihnen angegebenen Konto eingezogen. Diese Daten können Sie über den entsprechenden "Ändern"-Button anpassen.
  5. Mitglieder des Württembergischen Radsportverbandes bitten wir den Verein anzugeben. Mitglieder des Badischen Radsportverbandes oder anderer Landesfachverbände wählen in der Auswahlleiste Ihren entsprechenden Fachverband aus.
  6. Nach Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie dann Ihre Anmeldung abschließen.
  7. Nach Prüfung der Vereinszugehörigkeit sowie etwaig bestehender Zulassungsvoraussetzungen senden wir Ihnen in den Tagen nach der Anmeldung eine Bestätigungsmail zu.

Bild

 

Das Jahresprogramm der WRSV-Bildungsabteilung wirft langsam aber sicher seine Schatten voraus. Bis Ende November werden alle Bildungsangebote online unserem Kalender zu entnehmen sein. Für alle bestehenden Teilnehmer der laufenden Trainer C-Lehrgänge sowie alle Interessierten, die ihre C- oder B-Trainerlizenz machen möchten, haben wir eine gute Nachricht: die Anmeldung zu allen ausgeschriebenen Grund-, Aufbau- oder Prüfungslehrgängen sowie den B-Trainermodulen startet am Freitag, 17. November 2017. Die entsprechenden Lehrgänge und Termine finden sich folgend. Zu allen weiteren Aus- und Weiterbildungsangeboten erhaltet ihr bald weitere Informationen.

Der WRSV hat unter der Lehrgangsleitung von Pascal Ketterer vom 16. - 20. Oktober die Lehrgangsreihe 2018 zum Trainer C Leistungssport (Rennrad/ MTB) an die Landessportschule Albstadt gestartet. Mit 16 Teilnehmern wurde bei bestem Herbstwetter auf der schwäbischen Alp mit den Trainern methodischen und fachlichen Kompetenzen für die Trainingsdurchführung auf dem Rennrad und dem Mountainbike erarbeitet. Bild Web

Auf dem Plan standen das Führen von Trainingsgruppen jeder Altersklasse, Gruppenfahren bis hin zum Belgischen Kreisel und Windkante, sowie fahrtechnische Grundlagen auf dem Mountainbike und Rennrad. Neben den rad-spezifischen Themen stand natürlich auch die ganzheitliche Grundausbildung mit Kraft, Stabilisations und Beweglichkeitstraining auf der Agenda, sowie physiologisache Grundlagen zur Trainingsplanung. Im April 2018 wird die Gruppe der angehenden Vereins-Trainer beim Aufbaulehrgang weiter in die Themenfelder eines kompetenten Trainers geführt um in einem Jahr die C-Trainer Lizenzierung zu erreichen.

 

Der WRSV hat vom 02. - 06. Oktober zum Prüfungslehrgang Trainer C Leistungssport (Rennrad/ MTB) an die Landessportschule Albstadt geladen. Bei optimalen äußeren Bedingungen konnten alle Lehrproben mit viel Engagement und Einsatz durchgeführt werden. Insgesamt haben 14 Teilnehmer die Prüfungen bestanden und somit die Trainer C Lizenz erhalten. Lehrgangsleiter Pascal Ketterer zeigte sich hoch erfreut über das qualitative Niveau der Gruppe sowie das weitergehende Interesse an intensiver Vereins- und Nachwuchsarbeit der Neu-Trainer und Trainerinnen.

 

20171005_160211.jpg

35254210993_6a84e8d166_o.jpg


Die dunklen Wolken am Talschluss von Hinterglemm machten keine leeren Versprechungen - pünktlich zum Beginn des WRSV Singletrail- und Freeridecamp in Saalbach kam der angesagte Regen. Doch davon ließen sich die 14 Teilnehmer und 3 Referenten nicht entmutigen. Schließlich war man zum Lernen und Fahren in die Österreichischen Berge gereist, Sonne und Hitze sind zwar willkommen, aber kein entscheidender Faktor für die Ziele des Camps. 

Vereine aufgepasst! Wir bilden aus - zum neuen Trainer C Breitensport!
Interessenten haben noch 10 Tage bis Meldeschluss! Die nächste Ausbildungsreihe beginnt erst wieder im Frühjahr 2019

adsa.jpg

10 lizenzierte Mountainbikeguides mehr auf den Trails

kdsj2.JPG

 

Vom 24.-28.7. fand in der Südbadischen Sportschule Steinbach der abschließende Prüfungslehrgang des Trainer C Breitensport Mountainbikeguide 2016/17 statt. Die bestens vorbereiteten Prüflinge werden in Kürze allesamt ihre Lizenz per Post erhalten. Die Ergebnisse der fachlichen Theorieprüfung, der überfachlichen Theorieprüfung, der erstmals durchgeführten Fahrtechnikprüfung und der Prüfungslehrproben sorgten für Zufriedenheit bei der Prüfungskommission. Das zunächst durchwachsene Wetter besserte sich im Wochenverlauf, so dass die Füße während der praktischen Prüfungen trocken blieben und der Fahrtechnikteil nicht noch an Anspruch zunahm. Glückliche Gesichter strahlten in die Augen der Prüfer als diese die Zertifikate austeilten.


Wir wünschen viel Erfolg in der Trainerlaufbahn!

 

fgds.JPG


 Text und Bild: Julian Steinbach

Bei zunächst wundervollem Sonnenschein begann die Premiere des heißersehnten Lehrganges „Enduro Alpin“ in Bürserberg/Brandnertal, welcher als Praxismodul für die Bikeguideausbildung nutzbar war. Die 7 Teilnehmer und 2 Referenten freuten sich die ersten 2 Tage über weitestgehend trockene Verhältnisse bei moderaten Temperaturen. Björn Karin, der einzig anwesende Bikeguideanwärter und erfahrene Fahrtechniktrainer, coachte die Teilnehmer in Sachen Fahrtechnik. Die Referenten Alex Ujma und Julian Steinbach ergänzten einige wenige Details.

 

3.jpg

Durch das hohe Einstiegsniveau der Teilnehmer konnte eine steile Lernkurve erzielt und mit den Inhalten strammen Schrittes voran gegangen werden. Schon sehr bald ging es auf die anspruchsvollen Trails im Brandnertal. Die Tour am zweiten Tag wird allen in Erinnerung bleiben, denn die Trails (S2-S4) dort sind einfach grandios, von flowig bis technisch alles dabei. In Sektionstrainings wurden die Schlüsselstellen gezielt trainiert. Durch das Feedback der Referenten steigerten sich alle innerhalb ihrer Möglichkeiten und niemand übernahm sich. Diese Art Gruppendynamik wurde von allen als überaus positiv und konstruktiv bewertet. Überhaupt war die Stimmung in der Gruppe etwas ganz besonderes. So viele Biker auf so hohem Niveau, die sich alle gegenseitig motivierten, sich über den Erfolg der anderen freuten… Toll!
Samstags ging es dann auf Gondeltour: Guideanwärter Björn führte die Gruppe zuerst 1000 Tiefenmeter auf feinsten Trails abwärts nach Gaschurn und dann 1100 weitere über zuerst wurzellastige, dann in Spitzkehren mündende, vom Hochjoch nach Schruns. Der Tag begann etwas feucht-neblig, um dann, pünktlich zur Mittagsrast auf der Veranda eines Gaschurner Italieners, in perfekten Sonnenschein überzugehen. Pünktlich zur Abfahrt vom Hochjoch entleerten sich die Wolken dann wieder. Petrus war wohl der Meinung, dass die Wurzeln allein nicht anspruchsvoll genug für diese Gruppe waren. Dem Regen trotzend, mit breiten Grinsen, flowten die Biker dem Tal entgegen. Viel mehr Spaß kann man auf dem Rad nicht haben. Die zuvor erlernten und vertieften Techniken garantierten auch bei diesen Bedingungen eine sichere Ankunft im Tal und manifestierten ein Dauergrinsen in den Gesichtern.

 

2ttr.jpg

Am Sonntag stand eine softe Variante des Bikebergsteigens an. Die knapp 2000m hohe Mondspitze sollte erklommen und auf der Rückseite die Abfahrt genossen werden. Bei leichtem Regen startete das Vorhaben. Die erste Hälfte des Anstieges, ca. 450hm, wurden radeln zurückgelegt. Dann ging es per pedes auf die zweite Hälfte, das Bike die meiste Zeit geschultert. Teils unter Einsatz aller 4 Gliedmaßen kletterten die Teilnehmer dem Gipfel entgegen um nach gut zweieinhalb Stunden dort anzukommen. Nach einer kurzen Stärkung, dem obligatorischen Gruppenselfie vor dem Gipfelkreuz und dem Anlegen der Protektoren stellte die Gruppe fest, dass die Abfahrt unter diesen nassen Verhältnissen doch zum größten Teil etwas zu viel Anspruch hatte. Bisher waren alle heil geblieben und das sollte auch so bleiben. Deswegen ging es in ähnlichem Stil die 250hm bergab bis zum Joch wie schon zuvor bergan. Einige Passagen waren fahrbar, was auch gerne angenommen wurde. Am Joch angekommen mussten alle ein wenig über sich selbst und dieses Abenteuer lachen. Gute Laune war Programm. Kurz unterhalb des Joches begann der 550hm-Trailabschiedskuss des Events. Zumeist flowig über Wiesen schmolzen die Höhenmeter schon fast zu schnell. Zum Glück kam mit gleicher Geschwindigkeit das von den Vortagen bekannte Dauergrinsen zurück, mit dem die Teilnehmer und Referenten dann die Heimfahrt antraten.

 

drgr1.jpg


 Text und Bild: Julian Steinbach

Im nunmehr achten Jahr fand in der dritten Juniwoche die Fortbildung „Trails und Technik Alpen“ in Bürserberg/Brandnertal statt. Bei Kaiserwetter begrüßten die Referenten Holger Schönleber und Julian Steinbach die 11 Teilnehmer am Donnerstag. Residiert wurde wie immer im Hotel Dunza, dessen liebenswerte Mitarbeiter/innen stets für ein besonderes Wohlgefühl sorgen.

Bikepark Brandnertal.jpg


Das Programm bei diesem als Praxismodul für die Bikeguideausbildung nutzbaren Lehrganges wird, nach Vorgabe von Eckdaten der Referenten, von den Bikeguieanwärtern gestaltet. 4 an der Zahl waren anwesend. Für das Fahrtechniktraining zu Beginn wurde die Gruppe halbiert, je 2 Anwärter und 1 Referent coachten die Teilnehmer in Sachen Basics, bevor die Referenten übernahmen und tiefer in die Materie einstiegen: Linienwahl und unterschiedliche Kurventechniken standen auf der Agenda. Nach den vormittäglichen Fahrtechnikeinheiten guidete Julian Steinbach die Gruppe auf einer Tour über die Trails nahe des Hotels. Diese Kleeblatttour, die ihren Namen durch die hintereinander gefahrenen Schleifen trägt, ist eine Multileveltour, bei der nach jeder Schleife die Möglichkeit zum Ausstieg besteht. Die fittesten Biker sammelten gut 1350hm, die sie mit einer Abfahrt auf der blauen Piste des Bikeparks Brandnertal krönten. Für einige war es die erste Erfahrung mit solchen Trails, aber garantiert nicht die letzte. Die Gesichter sprachen Bände.

 

dfdf.jpg

Für den nächsten Tag wurden die Gruppen getrennt und demzufolge auch 2 Touren gestaltet und durchgeführt. Die Attackegruppe summierte auf ihrer Tour über den Loischkopf zum Amatschonjoch rekordverdächtige 35km und 1750hm, mit Tragepassage, bombigen Trails und von der Hüttenjause bis zum Naturjoghurt auf der Alpe allem was die Alpen zu bieten haben. Den Abschluss bildete die Befahrung der roten Piste des Bikeparks. Gemütlicher ließ es die Cappucchinogruppe angehen. Auf ihrer Tour zur Palüdhütte genossen sie Panorama, Hütteneinkehr und die sanfteren Trails bei gemächlicherem Tempo und hatten mindestens genauso viel Spaß. Beim Abendessen wurden die Erfahrungen ausgetauscht und schlussendlich war jeder glücklich mit seiner Wahl. Wie bei diesen Praxismodulen üblich gab es nach jeder Übung, nach jeder Tour eine Feedbackrunde, so dass die Anwärter selbiges immer sofort umsetzen und auf einem höheren Level weiter agieren konnten. So steigerten sich die Anwärter auch diesmal mehrfach am Tag durch die gewonnenen Erfahrungen.


Für den Sonntag hatten die Guideanwärter die Aufgabe die Valscherinahütte anzusteuern, die im Nachbartal liegt. Auf unterschiedliche Weise lösten sie die Aufgabe und Referent Julian Steinbach war erstaunt, dass es, obwohl er schon so oft bei diesem Lehrgang vor Ort war, immer wieder neue Ansätze gibt. Aufgrund eines aufgezogenen Gewitters musste jedoch abgeändert und zur Sicherheit der Gruppe abgekürzt werden. Auf diese Weise erfuhren die Teilnehmer am eigenen Leib, warum die Planung sämtlicher Umstände so wichtig ist. Somit sind alle heil und voller neuer Eindrücke und Erfahrungen den Heimweg angetreten.


 Text und Bild: Julian Steinbach

Sie haben Fragen zu unseren Qualifikationsangeboten? 

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Verantwortlich als Ansprechpartner für Aus- und Fortbildungen im WRSV ist Wolfgang Fink.

 

Kontakt: 

Württembergischer Radsportverband e.V.

Mercedesstraße 83

70372 Stuttgart

Tel: 0711 - 95469718

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Porträt Wolfgang Fink

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

Unsere Partner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png