Radsport Bezirk Stuttgart
Bezirksmeisterschaft Kunstradsport in Unterweissach

Am Sonntag, den 14. Februar 2016, wurde die diesjährige Bezirksmeisterschaft (Kunstradsport) der Junioren und Aktiven in Unterweissach ausgetragen.

 

Kommissäre bleiben auf dem Laufenden

Am vergangenen Wochenende  vom 24.-25. Januar fand in der Landessportschule Albstadt/Tailfingen die jährliche Fortbildung für die Kunstrad-Kommissäre im WRSV statt.
Neben dem praktischen Werten im 1er, 2er und Mannschaftsfahren stand auch die Theorie im Mittelpunkt der Fortbildung. Außerdem gab es Diskussionsrunden und einen Ausblick auf das Reglement-Update 2016. Alle Kommissäre waren an diesem Wochenende hoch motiviert, selbst ein Kunstradattentat auf einen Kommissär blieb ohne Folgen. Die sehr harmonische Fortbildung wurde von den Lehrgangsleitern Oliver Schwedt und Jörg Osthoff perfekt vorbereitet und geleitet.

 

 

dm 2015 small

 

Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport 2015

Titel, Medaillen, vordere Platzierungen, Dramen und Enttäuschungen für die Sportlerinnen und Sportler des WRSV.


Lübbecke, 16. + 17. Oktober


Die nationalen Titelkämpfe im Hallenradsport der Elite boten alles, was der Sport zu bieten hat. Freude und Enttäuschung in den einzelnen Lagern, Fassungslosigkeit von Ahtleten über so manche nicht nachvollziehbare Kampfrichterentscheidung, welche den Lohn harter Trainingsarbeit zunichte machte.
Insgesamt verbuchten die WRSV-Sportler einen Meistertitel, vier Vizemeisterschaften sowie einen Bronzemedaillenplatz.
„Eine starke Gesamtleistung“, zu der wir recht herzlich gratulieren.

Aber nun der Reihe nach…..

1. Wettkampftag / Einradsport

Unterschiedlicher hätte die Stimmung nach dem ersten Wettkampftag dieser nationalen Titelkämpfe in den Lagern des RKV Denkendorf und des RC Oberesslingen nicht sein können: Jubel bei den Denkendorfer Sportlern und Fassungslosigkeit bei den Oberesslingerinnen, die berechtigt mit den Entscheidungen der überforderten Kampfrichter haderten. Schon in der ersten Disziplin, dem 4er Einradsport Elite der Frauen war erkennbar, dass nicht die sportliche Leistung über Sieg und Niederlage entscheiden sondern das Kampfgericht die Weichen stellen würde.
Die ersten Leidtragenden waren die Mädels der Einradmannschaft des RC Oberesslingen in der Besetzung Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang, Tanja und Cornelia Pfeiffer. Das Quartett startete zwar nervös in ihre Kür, zeigte dann aber ihre gewohnt starke Leistung ohne große Fehler. Die Unparteiischen sahen dies jedoch anders, was zu nicht nachvollziehbaren hohen Punktabzügen führte. Die Enttäuschung über den sechsten Platz (127,65 Punkte)  war den Oberesslingerinnen ins Gesicht geschrieben. Auch das Denkendorfer Team mit Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Luik und Alexandra Spieth erhielt in einer starken Darbietung viele Punktabzüge und verpasste trotz neuer persönlicher Bestleistung (128,0 Punkte) mit dem fünften Platz ebenfalls die Medaillenränge. Wer nun darauf hoffte, dass es in der Disziplin 6er Einradsport (offene Klasse) sportlicher zugehen würde, musste sehr schnell erkennen, dass dies nicht der Fall war. Der RC Oberesslingen mit Vivien Schuler, Cornelia Pfeiffer, Kerstin Widmann, Sabrina Lang, Tanja und Sonja Pfeiffer startete als Bundespokalsieger und Mitfavorit um den Titel zunächst mit kleinen Unsicherheiten in ihre Kür. Das Sextett fing fing sich aber schnell und fuhr die Kür ohne große Fehler zu Ende. Als die Anzeige dann jedoch bei 126,26 Punkten und dem fünften Platz stehen blieb, waren die Oberesslingerinnen sichtbar geschockt.
Die Denkendorferinnen Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Grosse, Janina Jaiser, Alexandra Spieth und Laura Baumann präentierten sich in Lübbecke in bestechender Form, präsentierten eine nahezu fehlerfreie Kür und erzielten mit 140,59 Punkten eine neue persönlche Bestleistung. Die Mannschaft musste sich im Titelkampf nur dem SKV Mörfelden (146,38 Punkte) geschlagen geben und wurde verdient deutscher Vizemeister.
Der RRMV Friedrichshafen belegte den neunten Platz.
 

kunstrad dm 2015 1
Die strahlenden Vizemeisterinnen des RKV Denkendorf und der Trainerstab

 

kunstrad dm 2015 2

Vor dem Start noch zuversichtlich…der RC Oberesslingen

 

1er Kunstradsport Elite Frauen / Silbermedaille für Viola Brand

Bei den Frauen entwickelte sich vom Vorkampf bis zum Finale mit der Vergabe des Meistertitels ein spannender und dramatischer Wettbewerb. Die Unterweissacherin Viola Brand bot in der Qualifikation eine starke Leistung und zeigte, dass sie berechtigte Ansprüche auf einen Podestplatz hatte. Ihre Lenker- und Standdrehungen präsentierte sie fehlerfrei, und am Ende blieb die Anzeige bei 175,78 Punkten stehen. Das Finale war erreicht. Auch im Finale zeigte Viola mit ausgefahrenen 173,06 Punkten eine starke Kür und setzte sich vor den letzten zwei Starterinnen an die Spitze. Mit der Winzigkeit von 0,61 Punkten wurde sie jedoch von Corinna Biethan (Mörfelden) geschlagen. Am Ende sollte dieser knappe Abstand Viola den Titel kosten, denn die bis dahin favorisierte Lisa Hattemer (Gau-Algesheim) zeigte Nerven und verpatzte ihre Kür.

kunstrad dm 2015 3 
Glückliche Gesichter. Die Vizemeisterin Viola Brand und ihre Trainerin und Mutter

Auch Carolin Brauchle aus Schussenried machte sich insgeheim Hoffnungen, die Finalteilnahme der besten Vier zu erreichen. Es sollte leider anders kommen. Souverän startete Carolin in ihre Kür, und alles deutete auf ein Topergebnis hin. Alle Drehungen präsentierte sie auf den Punkt und auch die Steigerserie war perfekt. Unmittelbar vor Kürende nahm dann das Drama für Carolin ihren Lauf: Auf Bestleistungskurs war sie kurz unkonzentriert, und es kam zum Sturz beim Übergang Kehrlenkersitz/Standsteiger und den damit verbundenen hohen Punktabzügen. Mit ausgefahrenen 158,35 Punkten konnte sie zwar ihren Platz halten, der Finaltraum war bei der sichtbar enttäuschten Carolin jedoch geplatzt. Nach dem sich die Enttäuschung etwas gelegt hatte, schlug Carolin im Spaß vor, die Kürzeit von 5 Minuten auf 4 Minuten und 50  Sekunden zu kürzen.
Im nächsten Jahr möchte Carolin ihre Kür aufstocken und erneut angreifen.
 

kunstrad dm 2015 4
Carolin Brauchle mit Trainerin Martina Quecke

Einen besonderen Stellenwert hatte die DM auch für die Suttgarterin Helen Vordermeier. Vorweg: Für Helen war es der letzte Auftritt im 1er Kunstradsport. Die Stuttgarterin wird in der neuen Saison im 2er Kunstradsport Frauen an den Start gehen. In Lübbecke startete sie perfekt in ihre Kür, bevor die ersten Unsicherheiten zu Punktabzügen führten. Insgesamt war es eine letzte klasse Vorstellung von Helen und sie kam ohne Sturz durch. Helen:“Das hatte ich mir als Ziel gesetzt, und dass ich den Platz halte“. Es ist ihr gelungen.

kunstrad dm 2015 5 
Wir wünschen Helen bei ihrer neuen Karriere viel Erfolg.

Auch Selina Marquardt aus Oberjesingen startete stark in ihre Kür und strahlte beim Mautesprung eine große Sicherheit aus. Im weiteren Verlauf häuften sich jedoch die Unsicherheiten und am Ende ging Selina noch die Zeit aus. Mit ausgefahrenen 146,93 Punkten platzierte sich Selina hinter Helen auf dem zehnten Platz.
Jessica Singer aus Nufringen belegte in einem starken Teilnehmerfeld mit 121,06 Punkten den 15. Platz.

kunstrad dm 2015 6 

Seina Marquardt mit Mutter und Trainerin

4er Kunstradsport Elite offen / Silbermedaille für Kornwestheim

Der RSV Möve Kornwestheim startete mit dem Ziel „Titelverteidigung“ konzentriert in seine Kür, und es sah lange danach aus, als würde dies gelingen. Nach einem Sturz im Mittelteil mussten Steffen Samet, Carmen Janocha, Fabian und Antje Grochau jedoch ihre Titelträume begraben und wurden mit 155,77 Punkten hinter Adler Neuwerk (161,49 Punkte) deutscher Vizemeister.
Der RV Öhringen beendete den Wettbewerb auf dem vierten Platz.

2. Wettkampftag

6er Kunstradsport Elite offen / Titelgewinn für Denkendorf

Der RKV Denkendorf sorgte im 6er Kunstradsport für den einzigen Titelgewinn für den WRSV. Das Denkendorfer Sextett mit Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Janina Raisch, Sandra Möbus, Eva Zimmermann und Martin Thiele präsentierte beim Unternehmen Titelkampf bestens vorbereitet und zeigte eine starke Kür auf hohem Nivau. Nachdem das Team aus Aach mit 160,50 Punkten gut vorgelegt hatte, musste der Deutschlandpokalsieger Denkendorf nun alles abrufen, um diese Aacher Hausnummer zu knacken. Denkendorf gelang dies mit 161,86 Punkten eindrucksvoll und wurde somit verdient Deutscher Meister. Für die Mannschaft war es der letzte gemeinsame Auftritt, da Martin Thiele nach dieser Saison sein Rad „an den Nagel hängen wird“.
 

kunstrad dm 2015 7
Titelgewinn mit Abschied.  Der deutsche Meister aus Denkendorf  

 

2er Kunstradsport Elite offen / Silber und Bronze für den WRSV

Im 2er Kunstradsort Elite offen zeigten die württembergischen Vertreter im Vorkampf ebenfalls eine überzeugende Leistung und qualifizierten sich für den Finaldurchgang.
Das Duo Luisa Bassmann und Benedikt Bassmann aus Mergelstetten belegten mit 142,45 Punkten den zweiten Platz, gefolgt von Serafin Schefold und Max Hanselmann (Öhringen) mit 139,45 Punkten und dem Magstadter Duo Tisch/Kimmerle (130,29 Punkte). Im Finale änderte sich an den Platzierungen nichts, so dass sich Luis und Benedikt über die Silbermedaille und Serafin und Max über die Bronzemedaille freuen konnten.
Im 2er Kunstradsport  Elite Frauen belegete das Duo Ehring/Klein aus Unterweissach den vierten Platz.

kunstrad dm 2015 8 

Das Öhringer Erfolgsquartett

 

1er Kunstradsport Elite Männer

Ohne Siegchancen gingen die Ahtleten des WRSV in der Disziplin 1er Kunstradsport Männer an den Start. Der derzeit beste Sportler in diesem Wettbewerb ist der Wendlinger Moritz Herbst. Moritz zeigte in der Qualifikation eine nerverstarke Leistung und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung und 187,07 Punkten mit der Finalteilnahme belohnt. Hier lief es für Moritz mit ausgefahrenen 17686 Punkten und dem vierten Platz nicht ganz so rund, jedoch in der Männerdisziplin eine beachtenswerte Platzierung.
Auch Jorit Mohr vom RV Nufringen zeigte eine klasse Leistung und belegte mit starken 175,27 Punkten den siebten Platz. Manuel Brand aus Unterweissach landete mit 163,95 Punkten auf dem zehnten Platz.
            
            

Text und Fotos: Reiner Schuler

Reiner Schuler
Presse und Öffentlichkeitsarbeit im WRSV

1.German Masters 2016 in Bruckmühl

Bruckmühl, 5. September 2015

Die Sportlerinnen und Sportler des WRSV konnten mit ihrem Abschneiden beim 1. German Masters sehr zufrieden sein. Einmal mehr war es Viola Brand aus Unterweissach, die im 1er Kunstradsport Frauen die beste Einzelleistung zeigte. Nachdem Viola im ersten Durchgang beim Reitsitzsteiger rw. einb. vom Rad musste und diese Übung wiederholte, musste sie aus Zeitgründen den Standsteiger vorwärts weglassen und belegte nach dem ersten Durchgang den dritten Platz (171,85 Punkte). Vor ihr platzierten sich Dr. Corinna Biethan (173,08 Punkte) und Lisa Hattemer (174,28 Punkte), die als erste Kunstradfahrerin über 190 Punkte aufstellte. Im zweiten Durchgang lief es für Viola mit ausgefahrenen 175,98 Punkten besser. Sie siegte knapp vor Lisa Hattemer (175,64 Punkte) und Corinna Biethan (171,69 Punkte).

Die weiteren Platzierungen:

 

Platz 6:   Selina Marquardt     (162,69 Punkte) /Oberjesingen

Platz 7:   Carolin Brauchle     (161,37 Punkte)/ Bad Schussenried

Platz 11: Iris Schwarzhaupt   (144,79 Punkte)/ Sportkultur Stuttgart

Platz 14: Jessica Singer          (131,95 Punkte)/ Nufringen

Platz 18: Helen Vordermeier (127,40 Punkte)/Sportkultur Stuttgart

                       

Viola Brand (RSV Unterweissach)

Im 1er Kunstradsport Männer zeigte Moritz Herbst aus Wendlingen mit ausgefahrenen 180,29 Punkten eine solide Leistung. Beim Sattellenkerstand rw. musste Moritz zweimal ansetzen und absolvierte die Küreinheit ohne Sturz. Am Ende seiner Kür hatte Moritz extreme Zeitnot und dementsprechend hektisch und unsauber verliefen die letzten Übungen. Die daraus resultierenden Punktabzüge verhinderten eine bessere Platzierung.

Jorit Mohr aus Nufringen platzierte sich mit 176,88 Punkten auf dem sechsten Platz. Platz elf belegte Manuel Brand (159,23 Punkte) aus Unterweissach. Tim Kühnle aus Magstadt landete auf Platz 15.

 moritzgm small

Moritz Herbst (RSV Wendlingen) in Aktion.

Das Öhringer-Duo Serafin Schefold/Max Hanselmann hatte bei ihrer Kür im 2er Kunstradsport Elite (offene Klasse) lediglich bei den Standdrehungen am Angang ihrer Darbietung etwas Schwierigkeiten, die zu den ersten Prozentabzügen führten. Beeindrucken konnte das Duo mit ihren drei Handstandübungen in Folge. In beiden Durchgängen belegten die Öhringer den dritten Platz.

 hanselmanngm small

Das Duo Schefold/Hanselmann (RV Öhringen)

Das Duo Luisa Bassmann/Benedikt Bassmann aus Mergelstetten zeigte bis zur vierten Minute ihrer Kür eine ordentliche Leistung. Dann ging Benedikt etwas die Kraft aus, was zu einem Doppelsturz beim Übergang Lenkersitzsteiger Steuerrohrsteiger/Schulterstand zum Verlust der restlichen Übungen führte. Mit 121,28 Punkten belegten die Mergelstetter am Ende den siebten Platz. Etwas besser lief es für das Team Tisch/Kimmerle aus Magstadt, die sich mit 127,60 Punkten auf Platz fünf platzierten.

 bassmanngm small

Bassmann/Bassmann (SV Mergelstetten)

Reiner Schuler

Presse und Öffentlichkeitsarbeit im WRSV

 

Bundespokal im 4er-/6er Einradsport Elite (DM Halbfinale) 2015

 

Oberesslingen gewinnt den Bundespokal im 6er Einradsport

Lengerich, 12. September 2015

Die 6er Einradmannschaft des RC Oberesslingen hat beim Bundespokal im Einradsport der Elite für eine faustdicke Überraschung gesorgt: Die Oberesslingerinnen Vivien Schuler, Cornelia Pfeiffer, Kerstin Widmann, Sabrina Lang, Tanja und Sonja Pfeiffer setzten sich im Finale gegen die Favoriten durch und sicherten sich neben der DM-Teilnahme den begehrten Bundespokal. Für den RC Oberesslingen ist dies der größte Vereinserfolg im Elitebereich.

Das Oberesslinger Sextett ging in Lengerich zunächst mit dem Ziel an den Start, sich unter den besten acht Teams zu platzieren, um die Qualifikation für die nationalen Meisterschaften zu erhalten. Dementsprechend konzentriert ging Oberesslingen in den Vorkampf und zeigte mit ausgefahrenen 126,82 Punkten eine überzeugende Leistung. Im weiteren Wettkampfverlauf kam keine Mannschaft an das Oberesslinger Ergebnis heran und die Mannschaft machte Platz für Platz gut. Lediglich die Teams aus Mörfelden und Reuth platzierten sich vor Oberesslingen. Mit dem dritten Platz erreichte der RCO somit den Finaldurchgang um den Bundespokal. Im Finale präsentierte sich Oberesslingen nervenstark, toppte das Vorkampfergebnis und erreichte nach einer fehlerfreien Kür 138,69 Punkte. Nachdem beim letzten Starter, dem SKV Mörfelden, die Anzeige bei 138,48 Punkten stehen blieb, war der Jubel bei der Mannschaft über den Gewinn des Bundespokals riesengroß. Originalton der Oberesslingerinnen:„Endlich haben wir uns durchgesetzt und uns einen Namen gemacht!“

                       

Bundespokalsieger im 6er Einradsport, der RC Oberesslingen

bundespokal

v.l. Sonja Pfeiffer, Kerstin Widmann, Cornelia Pfeiffer, Sabrina Lang, Vivien Schuler, Tanja Pfeiffer

Mit dem sechsten Platz hat sich der RKV Denkendorf mit Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Grosse, Janina Jaiser, Alexandra Spieth und Laura Baumann ebenfalls für die deutschen Titelkämpfe qualifiziert. Mit dem zwölften Platz hat der RV Bonlanden (Tanja Grauf, Veren Sickers, Silke Siech, Jenny Rümmelein, Mona Weinmann und Lara Mack) die Qualifikation nicht überstanden. Auch im 4er Einradsport demonstrierte Oberesslingen seine nationale Stärke und zog mit dem Quartett Sonja Pfeiffer, Sabrina Lang, Tanja und Cornelia Pfeiffer ins Pokalfinale (136,50 Punkte) ein. Im Endkampf unterliefen dem Team dann einige Unsicherheiten und mit ausgefahrenen 127,39 Punkten blieb es für das Team beim dritten Podestplatz. Für den RC Oberesslingen ein starkes Gesamtergebnis. Neben dem RCO löste auch der RKV Denkendorf (Nina Bruder, Helen Cordier, Johanna Luik und Alexandra Spieth) auf Platz Sieben, der RRMV Friedrichshafen auf Platz Neun und der RV Bonlanden (Mona Weinmann, Jenny Rümmelein, Verena Sickers und Tanja Grauf) auf dem elften Platz das DM-Ticket. Der RV Ravensburg und der RSC Köngen haben die Qualifikation nicht geschafft.

 

Unterstützung durch den RV Bonlanden

Fotos: RC Oberesslingen

 

Reiner Schuler

Presse und Öffentlichkeitsarbeit im WRSV

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

Kunstradpartner

 
erima.jpg   imnauer-fuerstenquellen.gif                

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png